Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° stark bewölkt

Navigation:
Sprint-Silber: Berner kann es nicht fassen

Sommerbiathlon-EM Sprint-Silber: Berner kann es nicht fassen

Selbst mit ein bisschen Abstand war Hendrik Berner immer noch völlig baff. „Ich kann es irgendwie nicht richtig fassen“, sagte der Sommerbiathlet des USK Gifhorn nach dem Gewinn seiner zweiten EM-Medaille. Nach Staffel-Bronze am Freitag (AZ/WAZ berichtete) holte der Junior im estnischen Haanja am Samstag Silber im Sprint!

Voriger Artikel
Blitzstart! MTV stürmt gleich an die Spitze
Nächster Artikel
Neudorf-Platendorf verpatzt sein Debüt

„Erwartungen übertroffen“: Der Gifhorner Hendrik Berner (Nr. 42) holte bei der Sommerbiathlon-EM in Estland zwei Medaillen, gewann nach Staffel-Bronze noch Silber im Sprint.

„Es war alles auf die Staffel ausgerichtet, weil wir uns da die besten Chancen ausgerechnet hatten“, so Berner. „Die anderen Disziplinen waren eine Zugabe, dementsprechend entspannt bin ich in den Sprint gegangen.“

Diese Lockerheit zahlte sich aus. Mit einem fehlerfreien Liegendschießen gelang ein Traumstart. „Danach hatte ich richtig Spaß - so weit man das bei dieser körperlichen Belastung sagen kann“, so der Gifhorner schmunzelnd. Nach zwei Strafrunden im Stehendanschlag und einer kräftezehrenden Schlussrunde begann im Ziel das große Warten. Der 20-Jährige: „Weil ich eine relativ niedrige Startnummer hatte, kamen noch etliche Athleten nach mir.“

Auf einem Bildschirm verfolgte er die Zwischenzeiten der Konkurrenz. Einer nach dem anderen verfehlte Berners Zeit, erst Georgii Sennikov toppte sie. Knapp 27 Sekunden Vorsprung hatte der Russe am Ende auf den Gifhorner, der überraschend die Silbermedaille bejubeln durfte. Berner: „Ich bin einfach überglücklich!“

Ausgiebig gefeiert wurde jedoch nicht, schließlich stand gestern noch die Verfolgung an. „Meine Ausgangslage war natürlich ziemlich gut, aber meine Beine waren müde“, berichtete der 20-Jährige, der insgesamt zehn Fehler schoss und Achter wurde. Berner: „Damit bin ich zufrieden, zumal ich meine Erwartungen vorher schon übertroffen hatte.“ Auch wenn er das Geschehene noch nicht ganz begreifen konnte.

nik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.