Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Sprakensehl-Coach gegen Heimatklub

Fußball-Bezirksliga Sprakensehl-Coach gegen Heimatklub

Seit drei Jahren ist Rouven Lütke nun Trainer des SV Sprakensehl und nach Titeln in der 1. Kreisklasse und der Kreisliga ist er mittlerweile in der Fußball-Bezirksliga angekommen. Am Sonntag (14 Uhr) empfängt er mit dem SVS nun den MTV Isenbüttel - seinen Heimatverein, für den er unter anderem jahrelang gespielt hat.

Voriger Artikel
Dinner-Boxen: BC Gifhorn bietet morgen sogar Olympia-Starter auf
Nächster Artikel
Hillerse vor Derby gegen Kästorf: Pahl will Grusel-Bilanz verbessern

Gegen Heimatklub Isenbüttel: Rouven Lütke.

Quelle: Photowerk (lei)

Und daher freut er sich riesig auf die Partie: „Das ist etwas Besonderes für mich. Ich wohne ja nicht nur dort, sondern habe auch eine besondere Beziehung zum MTV“, sagt Lütke. Zum einen kennt er fast das komplette Team und ist mit Isenbüttels Coach Torben Gryglewski gut befreundet, zum anderen hat er bis zum vergangenen Jahr selbst noch in der Isenbütteler Jugendabteilung mitgearbeitet. „Der MTV ist ein toller Verein, aber am Sonntag bin ich Sprakensehl-Trainer und muss gucken, dass wir punkten.“

Das weiß auch Gryglewski: „Rouven wird uns mit seiner Truppe nichts schenken.“ Doch Angst, dass Lütke den MTV zu gut kennt und daher die bessere Taktik aus der Schublade zaubert, hat er nicht. „Klar ist Rouven ab und zu bei unseren Spielen und kennt jeden einzelnen Spieler haargenau. Aber ich habe mich auch mit seinem Team beschäftigt. Und ich glaube nicht, dass wir uns gegenseitig überraschen werden“, so Gryglewski.

tg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.