Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Gifhorn Schnelle Tore: Isenbüttel lässt beim 6:1 in Wilsche nichts anbrennen
Sportbuzzer Sportmix Sport in Gifhorn Schnelle Tore: Isenbüttel lässt beim 6:1 in Wilsche nichts anbrennen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:50 17.09.2012
Tapfere JSG: Obwohl der MTV Isenbüttel (r.) beim 6:1-Erfolg deutlich überlegen war, steckte die A-Jugend von Müden/Wilsche in der Bezirksliga nie auf. Quelle: Sebastian Preuß
Anzeige

In der Fußball-A-Jugend-Niedersachsenliga kam der MTV Gifhorn bei Rasensport Osnabrück mit 0:6 (0:4) unter die Räder.

Nach nur 14 Minuten lag Gifhorn mit 0:3 hinten. „Wir standen nicht nah genug an den Gegnern“, monierte Co-Trainer Hendrik Boy. Durch Umstellungen in der Pause standen die Gäste defensiv zwar sicherer, nach vorn ging jedoch weiterhin nicht viel. Boys klare Forderung: „Wir müssen das Spiel schnell abhaken.“
Tore: 1:0 (2.), 2:0 (6.), 3:0 (14.), 4:0 (24.), 5:0 (58.), 6:0 (68.).

VfB Fallersleben - SV Rammelsberg 7:3 (2:3). Nach ausgeglichener erster Hälfte legte der VfB nach der Pause so richtig los. Spartenleiter Holger Pufal lobte: „Die Mannschaft ist mit viel Moral wieder zurückgekommen.“
Tore: 1:0 (10.) Fromme, 1:1 (13.), 1:2 (20.), 2:2 (32.) Herde, 2:3 (44.), 3:3 (52.) Hannemann, 4:3 (63.) Fromme, 5:3 (75.) Hampel, 6:3 (82.) Hannemann, 7:3 (88.) La Pietra.

JSG Müden/Wilsche - MTV Isenbüttel 1:6 (1:3). Isenbüttel dominierte die Begegnung, nur zeitweise waren die Gastgeber ebenbürtig. „Wir haben aber trotzdem nie aufgesteckt“, lobte JSG-Trainer Gerd Kühn. Der MTV ließ zwar noch einige Chancen liegen, gewann dennoch deutlich. Gäste-Coach Niko Pantazis: „Wir haben uns wieder viele Chancen erspielt und verdient gewonnen.“
Tore: 0:1 (3.) Jaesch, 0:2 (15.) M. Blücher, 0:3 (30.) Glodeck, 1:3 (43.) Kuhls, 1:4 (57.) Glodeck, 1:5 (70.) D. Gökkus, 1:6 (80.) Müller.

TSV Germania Lamme - SV Gifhorn 2:1 (1:1). Die SVG begann stark, ließ aber nach den ersten beiden vergebenen Torchancen nach. „Beide Teams standen dann kompakt, Lamme hat aber im Gegensatz zu uns seine Chancen konsequenter genutzt“, konstatierte Gäste-Coach Hartmut Gust nach der Pleite.
Tore: 1:0 (13.), 1:1 (35.) Krenz, 2:1 (70.).

JSG Sickte/Schandelah - JSG Okertal 8:3 (1:1). Okertal fehlten sieben Stammspieler. „Und das konnten wir nicht kompensieren“, sagte Gästetrainer Jürgen Klose - und erklärte damit den Einbruch in der zweiten Hälfte. Bis zum 2:4 war seine Mannschaft zwar noch auf Augenhöhe, anschließend ließ sie den Gastgebern allerdings zu viel Raum. Klose: „Deshalb haben wir am Ende auch deutlich verloren.“
Tore: 1:0 (11.), 1:1 (12.) Macht, 2:1 (51.), 3:1 (53.), 3:2 (54.) Macht, 4:2 (55.), 5:2 (70.), 6:2 (80.), 6:3 (83.) Hoffmann, 7:3 (88.), 8:3 (90.).

mof/hot

Anzeige