Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
SVG-Teams wollen auswärts jubeln

Basketball: Oberligen SVG-Teams wollen auswärts jubeln

Da sind sich die Basketball-Teams der SVG einig: Beide Gifhorner Mannschaften wollen bei Oberliga-Tabellennachbarn siegen.

Voriger Artikel
Florida statt Profi-Tour: „Der richtige Schritt“
Nächster Artikel
Als Kommissar in die Golden League

Peilen den nächsten Sieg an: Hannah Grassold (l.) und die SV Gifhorn gastieren am Sonntag beim SC Osterwieck.

Quelle: Michael Franke

Oberliga Herren

SC Weende II - SV Gifhorn (Samstag, 17.30 Uhr, Hinspiel 53:71).

Das SVG-Ziel für das letzte Spiel des Jahres ist ein Sieg, ohne Wenn und Aber. „Vor dem Hintergrund, dass wir uns in der oberen Hälfte der Tabelle festsetzen möchten, wäre ein Erfolg sehr wichtig“, sagt Gifhorns Trainer Ilija Vinovcic, der mit einer ausgeglichenen Partie rechnet. Die SVG liegt auf dem vierten Rang, der SC ist Fünfter. „Im Vergleich zur vergangenen Saison haben sich viele Spieler von Weende enorm entwickelt“, weiß Vinovcic. Er hat eine klare Forderung an seine Truppe: „Wir dürfen nicht zu großzügig mit unseren Chancen umgehen.“

Oberliga Damen

SC Osterwieck - SV Gifhorn (Sonntag, 14 Uhr, 70:37).

Beim SC, der ebenfalls erst zwei Siege feiern konnte (darunter den deutlichen im Hinspiel), will Gifhorn zwei Punkte mitnehmen. Nach dem Überraschungs-Coup zuletzt beim Spitzenreiter ASC 46 Göttingen (50:32) kann die SVG selbstbewusst ins Spiel gehen. Finn-Ove Lehner weiß, wie es zum erneuten Erfolgserlebnis reichen kann. „Wir müssen ruhig bleiben, dürfen nicht überdrehen“, sagt Gifhorns Trainer. Und: „In der Defense müssen wir kompakt stehen, nach vorn einen überhasteten Aufbau vermeiden.“

lbr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.