Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Gifhorn Ringerhochburg: Rühen holt beim Heimspiel vier Medaillen
Sportbuzzer Sportmix Sport in Gifhorn Ringerhochburg: Rühen holt beim Heimspiel vier Medaillen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 28.02.2018
Ein Trainer, der zupacken kann: Fouad Guendouzi (o.) coacht in Rühen die Talente und gewann selbst Silber bei der Landesmeisterschaft. Quelle: Cagla Canidar
Anzeige
Rühen

Zu Titeln reichte es zwar nicht, aber die Landesmeisterschaften im Ringen waren aus der Sicht von Gastgeber SV Rühen trotzdem positiv – vier von fünf SVR-Startern landeten auf dem Treppchen.

Statt der erwarteten 150 Teilnehmer „waren 40 Prozent weniger da als angemeldet“, berichtet Rühens Trainer Pascal Krauß. „Das lag am Wetter, in der Grippesaison lässt sich das nicht vermeiden. Bei einer Landesmeisterschaft muss man fit sein.“ Und das waren die Athleten aus der Ringerhochburg Rühen: Krauß’ Trainer-Kollege Fouad Guendouzi schaffte es in der Gewichtsklasse bis 61 Kilogramm der Männer auf den zweiten Platz, der B-Jugendliche Tom Rink (bis 68 kg) holte sich derweil ebenfalls Silber. Bronzemedaillen von Tom-Louis (B-Jugend bis 52 kg) und Paul Beria (B-Jugend bis 44 kg) komplettierten die Rühener Edelmetall-Ausbeute. Einzig Paul Kuhn (Männer bis 74 kg) blieb ohne Medaille: Für ihn reichte es zu Rang sechs, der 17-Jährige startete allerdings erstmals bei den Männern. „Für ihn war es natürlich schwierig gegen Gegner, die teilweise schon länger ringen, als er alt ist“, so Krauß.

Obwohl kein Gold dabei war, zog Rühens Trainer ein positives Fazit: „Fünfmal Erster wäre natürlich schöner gewesen, aber mit den Ergebnissen sind wir relativ zufrieden.“ Kurzzeitig kochten die Gemüter zwar nach einem Kampf hoch, aber „das war nur eine Meinungsverschiedenheit zwischen zwei Ringern. Das gehört dazu, und als Sportler kann man sowas im Nachhinein klären.“ Entsprechend entspannte sich die Situation schnell wieder.

Unterm Strich freute sich der Verein über die gut besuchte Veranstaltung. Krauß: „Wir haben für die Organisation großes Lob bekommen.“

Von Yannik Haustein

Die Tischtennis-Herren des SSV Neuhaus können in der Verbandsliga befreit aufspielen, nachdem der Aufstieg ad acta gelegt werden musste. Für die anderen Top-Teams der Region steht aber noch einiges auf dem Spiel.

28.02.2018
Sport in Gifhorn Volleyball: Verbandsliga der Frauen - 2:3 und 1:3! MTV Gifhorn muss weiter zittern

Das Zittern geht weiter: Weil die Volleyballerinnen des MTV Gifhorn am Heimspieltag keinen Sieg einfuhren, bleibt der Verbandsliga-Verbleib fraglich.

26.02.2018

Der Aufstieg ist perfekt – und was kommt jetzt? Nach dem Sprung in die Regionalliga ändert sich für die Volleyballer des MTV Gifhorn so einiges.

26.02.2018
Anzeige