Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
RSC Gifhorn: Comeback mit Sieg und Niederlage

Snooker – 2. Bundesliga RSC Gifhorn: Comeback mit Sieg und Niederlage

Willkommen zurück auf der nationalen Ebene: Die Snooker-Asse des RSC Gifhorn feierten nach zehn Jahren Wartezeit ihr Comeback in der 2. Bundesliga. Zum Saisonauftakt gab es zunächst ein 0:8 beim SC Hamburg, ehe tags darauf ein 5:3-Erfolg beim 1. BC Schwerin folgte.

Voriger Artikel
Fun-Run: Wolfsburg feiert Doppelsieg in Wilsche
Nächster Artikel
Start nach Maß für den RSV Löwe Gifhorn III

Gut drauf: Jonas Sprengel vom RSC Gifhorn.

Quelle: Cagla Canidar

Gifhorn. Die Niederlage in der Elbestadt – kein Beinbruch für Gifhorn. „Hamburg ist klarer Aufstiegsfavorit und hat seine Klasse gleich gezigt“, so RSC-Pressesprecher Erik Priebe. Lediglich drei Frames gingen an den RSC. Nur Gifhorns Jonas Sprengel zeigte bei einem 48er Break aufblitzen, dass der Klassenerhalt kein unrealistisches Ziel sein muss.

Das bekam auch Schwerin zu spüren: Jan Müller und Manfred Germer gewannen beide Spiele für Gifhorn gewinnen und auch Sprengel steuerte einen Sieg zum 5:3-Erfolg bei. „War die Frame-Ausbeute gegen Hamburg mit 3:24 noch unterirdisch, so erscheinen die 16:14-Frames gegen Schwerin in einem ganz anderen Licht“, so Priebe. Vierter Spieler für den RSC Gifhorn war Christian Neumann. Weiter geht’s für Gifhorn am 7./8. Oktober mit Heimspielen gegen den SC 147 Essen und den BC Oberhausen.

Von der Redaktion

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.