Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Pilot Tassilo Bode ist der Schnellste

Segelflug – 2. Bundesliga Pilot Tassilo Bode ist der Schnellste

Eindrucksvoll meldeten sich die Gifhorner Segelflieger in der 2. Bundesliga zurück: Nach einem auch wettertechnisch mäßigen Saisonbeginn setzten die Piloten des LSV Gifhorn am vergangenen Wochenende ein Zeichen. Am Samstag jagten sie ihre Segelflugzeuge als schnellstes Ligateam in Deutschland über den Himmel, kletterten in der Tabelle auf Platz neun.

Voriger Artikel
WM: Eddy startet nächsten Anlauf
Nächster Artikel
Toller Titel zum 100. Geburtstag: Groß Oesingen bleibt unbesiegt

Der Schnellste am Himmel: Der Gifhorner Segelflieger Tassilo Bode überzeugte in Bayreuth.

„Man merkte den Piloten förmlich an, dass sie sich nach fliegbarem Wetter sehnten“, berichtete Frank Martin, zweiter Vorsitzender des LSV. Die letzten Piloten schwebten erst nach achtstündigem Flug zur Landung in Wilsche ein und strahlten über das ganze Gesicht. Im motorlosen Flug legten sie Strecken bis zu 600 Kilometer zurück.
Vom Startpunkt Gifhorn aus waren diesmal Günter Leineweber und Heinrich Gaus am erfolgreichsten. Als Schnellster aber war wieder einmal der LSV-Vorsitzende Tassilo Bode unterwegs, der mit einem Wertungsschnitt von 117 km/h brillierte.
Martin: „Tassilo ist in Bayreuth gestartet, wo er im dort laufenden Wettbewerb gleichzeitig auch einen Tagessieg einflog.“

Rundenwertung: 1. LSV Gifhorn (281,39 km/h), 2. FLC Schwandorf (275,98), 3. LSV Burgdorf (273,45).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.