Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Pane schießt Gifhorn zum Turniersieg

Jugendfußball: Sparkassen-Junioren-Cup Pane schießt Gifhorn zum Turniersieg

Adrian Pane war im Finale zwar der Matchwinner, ein dickes Lob kassierten aber alle zehn Jugendfußballer des Gifhorner Kreisauswahl-Jahrgangs 2006. „Kompliment an die Jungs, es macht großen Spaß mit diesem Team“, schwärmte Trainer Gianni Milano, nachdem sich seine Mannschaft durch das 1:0 gegen Titelverteidiger Göttingen-Osterode den Sieg beim Sparkassen-Junioren-Cup 2016 im Sportzentrum Süd gesichert hatte.

Voriger Artikel
Rückzug von TuS Ahnsen hat Auswirkungen auf die Ligen
Nächster Artikel
„Teamplayer“ bleiben in Wilsche

Heimsieg: Gifhorn (l. Bild, l. Tom Linne) schlug nicht nur Wolfsburg, sondern gewann dank des Finaltors von Adrian Pane (r. Bild, mitt-
lere Reihe, 2. v. l.) auch den Sparkassen-Junioren-Cup.

Quelle: Michael Franke

Gifhorn. Da es sich um das Bezirks-Sichtungsturnier handelte, ist Gifhorn - zumindest inoffiziell - Bezirksmeister. Doch damit nicht genug. „Das war zugleich unser erster Auswahltitel seit 2013“, berichtete Arne Wrede, der im NFV-Kreis Gifhorn als Koordinator für das Auswahlwesen zuständig ist.

Schon früh zeigte sich, dass mit den Gastgebern zu rechnen ist. Nach einem 4:0 gegen den Nachbarn Wolfsburg gab‘s im ersten Duell mit Göttingen-Osterode ein 3:3. Das letzte Vorrundenspiel dominierten die Gifhorner nach Belieben. Weil zudem fast jeder Schuss saß, wurde Northeim-Einbeck mit 8:0 aus der Halle geschossen.

Umso packender verlief das Halbfinale. Als Gruppenerster ging‘s gegen Peine und trotz zweimaligen Rückstands mit einem 3:3 noch ins Neunmeterschießen. Dort behielten Paul Kornblum, Alex Geiner und Christos Palanis die Nerven, beförderten ihre Mannschaft ins Finale.

Noch mehr Spannung gefällig? Bitte sehr! „Im Endspiel war die Stimmung in der Halle unglaublich“, sagte Wrede. Erst recht, als Pane bei der Neuauflage gegen Göttingen-Osterode zum 1:0 traf. Zwei Minuten später ertönte unter ohrenbetäubendem Jubel die Schlusssirene. Damit stand Gifhorns Heimsieg fest! „Die Jungs haben sich im vergangenen Jahr super entwickelt und sind zu einer tollen Einheit zusammengewachsen“, frohlockte Milano.

Lob gab‘s aber auch für die unterstützenden Vereine MTV Gifhorn, JSG Blau-Weiß 29 und MTV Isenbüttel sowie für die Jungschiedsrichter. Wrede: „Sie haben stark gepfiffen und sich dem Auswahl-Niveau angepasst. Weiter so!“

Kader der Gifhorner Kreisauswahl : Jon Zhitia, Bjarne Franke, Alex Geiner (alle MTV Gifhorn), Adrian Pane (SV Rühen), Phil-Taylor Borchert (JSG Blau- Weiß 29), Christian Haupt (JFV Kickers), Ioannis Dangalis, Christos Palanis (beide SV Gifhorn), Tom Linne (JSG Calberlah/Was- büttel), Paul Kornblum (MTV Isenbüttel).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.