Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Gifhorn Osloßer Lehmker mixt sich auf Platz fünf
Sportbuzzer Sportmix Sport in Gifhorn Osloßer Lehmker mixt sich auf Platz fünf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:45 13.03.2018
Ein Könner am Mixer und in der Loipe: Steffen Lehmker hat bisher ein hartes Wettkampfprogramm hinter sich, auch Smoothies geben ihm die nötige Kraft. Quelle: Jan Woitas (dpa)
Pyeongchang

„Am Morgen dachte ich noch: ’Oh’, vom Vortag das 20-Kilometer-Rennen in den Beinen, ob das gut geht?’“ Ging es! Vor allem, weil er am Schießstand konzentriert und nervenstark blieb – auch wenn der erste und letzte Schuss sein Ziel verfehlte. „Das ist in der Wettkampfsituation vertretbar. Durch die wenigen Schießfehler ist es der fünfte Platz geworden. Und über den freue ich mich sehr. Läuferisch war ich aber nicht ganz so stark wie andere“, berichtet der 29-Jährige, dem die Bedingungen nicht entgegenkamen.

„Auf der Strecke dachte ich: ’Boah, das ist so anstrengend auf diesem tiefen Schnee’“, berichtet Lehmker. „Sobald man ein bisschen mehr Kraft aufgewendet hat, wurde es nicht unbedingt besser, sondern man musste einen Weg finden, um geschmeidig über die Strecke zu kommen – und das ist mir jetzt einigermaßen gelungen.“ Mit am Ende 32,5 Wettkampf-Kilometern (insgesamt 40) bei den paralympischen Spielen in kürzester Zeit in den Knochen.

Bei der Regeneration halfen ihm auch seine Smoothies: Zum Frühstück mischte der Osloßer Apfel, Zitrone, Kakao, Kokosfett, ein rohes Ei, Chili, Kurkuma und Wasser. Mixte sich der Ernährungsexperte also auch auf Rang fünf? „Das scheint wohl so“, sagt Lehmker lachend. „Ich bin seit mehreren Jahren ein Verfechter der Smoothies – und es ist dann wichtig, im Wettkampf seine Gewohnheiten nicht zu ändern, dem Körper das zuzuführen, was er gewohnt ist. Das habe ich hier auch so gemacht – und es passt, ich fühle mich gut damit.“

Bis zu seinem nächsten geplanten Rennen hat er drei Tage frei – fast paradiesische Zustände für den sympathischen Wintersportler aus dem Flachland. Am Freitag, 5 Uhr deutscher Zeit, geht es dann auf die Biathlon-Langdistanz über die 15 Kilometer. Mal sehen, was Lehmker diesmal erst am Mixer und dann in der Loipe leistet...

Von Maik Schulze

Das Viertelfinale dauerte rund drei Stunden, das Halbfinale ebenfalls und das Finale wieder – am Ende dieser Marathon-Serie durfte Tea Lukic dann jubeln. Mit dem Gewinn des international besetzten U-14-Turniers in Isernhagen erfüllte sich das Tennis-Talent des TC GW Gifhorn einen Traum.

12.03.2018

Vorhang auf für das nächste Kapitel in der verrückten Wintersportgeschichte von Steffen Lehmker: Bei den Paralympics in Südkorea startete der Biathlet aus Osloß im Langlauf, wurde über 20 Kilometer in der stehenden Konkurrenz im freien Stil sensationell Sechster in 49:30,00 Minuten.

15.03.2018

Darauf mussten sie lange warten: Die Bezirksliga-Fußballer des SV Calberlah durften mal wieder vor heimischem Publikum ran und schlugen den SV Barnstorf mit 3:0.

11.03.2018