Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Ohne Sorgen: NBV-Team hat Entwicklung als Ziel

Badminton – 1. Liga Ohne Sorgen: NBV-Team hat Entwicklung als Ziel

Gifhorns Kader ist komplett, am 21. September beginnt die neue Badminton-Saison. Und weil es in der keinen Erstliga-Absteiger gibt, kann das NBV-Team seinen personellen Umbruch ohne Existenzängste angehen. Trainer Hans Werner Niesner zum vorrangigen Ziel: „Unsere jungen Leute sollen sich weiterentwickeln.“

Voriger Artikel
NBV-Kader mit Franke komplett
Nächster Artikel
Gefeller: Aus erst gegen Nummer 1

„Unsere jungen Leute sollen sich weiterentwickeln“: In der anstehenden Erstliga-Saison ohne Absteiger können sich Gifhorns Neue wie Daniel Porath akklimatisieren.

Quelle: Photowerk (fb)

Jung, deutsch, leistungswillig – soll lautete die Anforderung an die Neuzugänge. Carola Bott ist zwar „schon“ 26 Jahre alt, hat ihr Potenzial aber noch längst nicht ausgeschöpft. Das beweist auch ihre Einstufung in den deutschen B-Kader. „Der Verband plant, dass sich Carola künftig vermehrt aufs Doppel mit Karin Schnaase aus Lüdinghausen konzentriert“, weiß der Coach. „Da sind die Chancen größer, sich für die Olympischen Spiele zu qualifizieren.“
Die beiden anderen Neuen im Gifhorner Erstliga-Kader befinden sich ebenfalls noch in der Entwicklung. Daniel Porath (21) entstammt der eigenen Reserve, wird zusammen mit dem routinierten Kapitän Maurice Niesner das Herrendoppel bilden. „Die beiden sollen sich für die übernächste Saison einspielen“, so Trainer Niesner. Und auch der 24-jährige Robert Franke, letzter Neuzugang von Eintracht Südring Berlin, wird in die Pflicht genommen, soll den Sprung von einem Regionalliga-Spieler zu einer Größe im zweiten Herreneinzel schaffen.
Angesichts dieses Umbruchs ist dem Coach aber klar, „dass wir nicht oben mitspielen werden. Unser Ziel müssen die Plätze fünf oder sechs sein.“ Und wenn Gifhorn in diesem Übergangsjahr doch etwas weiter hinten landen würde – nicht automatisch ein Beinbruch. Hans Werner Niesner: „Wichtig ist die Tendenz – und dass unsere Jungen einschlagen.“

nik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.