Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Gifhorn Nationateam übt in Gifhorn
Sportbuzzer Sportmix Sport in Gifhorn Nationateam übt in Gifhorn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:15 02.03.2018
Heimspiel beim Nationalmannschafts-Training: Die Pegasus-Asse Rieka Tiede und Tarik Kaufmann sind in Gifhorn dabei. Quelle: Karsten-Thilo Raab
Gifhorn

Auf der – zugegebenermaßen sehr übersichtlichen – Federfußball-Landkarte entwickelt sich Gifhorn immer mehr zu einem Fixpunkt. Insgesamt sechs Spieler von Chinese Pegasus wurden für die Nationalmannschaft nominiert, nur Rekordmeister FFC Hagen kann eine Berufung mehr aufweisen. Doch damit nicht genug: Das erste gemeinsame Training von Deutschlands Besten steigt am Samstag (10 bis 15 Uhr) in der Gifhorner OHG-Halle.

„Das ist eine tolle Sache“, freut sich Pegasus-Trainer Eren A.-Oglou. „Bei uns tut sich einiges.“ Der Verein stellt zur neuen Saison gleich zwei Bundesliga-Teams – und ein Sextett beim erstmaligen Auftritt des Nationalkaders in Gifhorn. Normalerweise sind die Federfußball-Hochburgen in Nordrhein-Westfalen zu finden. „So ist es natürlich leichter für uns, weil wir nicht mehr so viel fahren müssen“, sagt A.-Oglou. „Und vielleicht gibt es noch einen weiteren Termin bei uns.“

Beim Heimspiel sind WM- Teilnehmerin Rieka Tiede, Maria Zachou, Janina Kolmer, Hanna Rademacher Sem Kostrewa und der amtierende deutsche Doppelmeister Tarik Kaufmann dabei. Das große Ziel sowohl des Sextetts als auch der auswärtigen Teilnehmer sind in diesem Jahr Europameisterschaften.

Und wer hat aus Pegasus-Sicht die besten Chancen, es dorthin zu schaffen? Der Coach sieht mehrere seiner Schützlinge aussichtsreich im Rennen. „Tarik muss sich zwar wie alle anderen beweisen, ist nach seinem Doppel-Titel aber erst einmal im Nationalteam gesetzt. Zudem hat Sem großes Potenzial“, lobt A.-Oglou – und fügt mit Blick auf seine weiblichen Asse hinzu: „Rieka hat gute Chancen, aber unsere kompletteste Spielerin ist für mich Maria.“

Von Nick Heitmann

Großes Lob für den SV Rühen: Die Ringer stellten eine gut besuchte und bestens organisierte Landesmeisterschaft auf die Beine. Die Lokalmatadoren selbst landeten viermal auf dem Podest – nur Gold fehlte zum ganz großen Glück.

28.02.2018

Die Tischtennis-Herren des SSV Neuhaus können in der Verbandsliga befreit aufspielen, nachdem der Aufstieg ad acta gelegt werden musste. Für die anderen Top-Teams der Region steht aber noch einiges auf dem Spiel.

28.02.2018
Sport in Gifhorn Volleyball: Verbandsliga der Frauen - 2:3 und 1:3! MTV Gifhorn muss weiter zittern

Das Zittern geht weiter: Weil die Volleyballerinnen des MTV Gifhorn am Heimspieltag keinen Sieg einfuhren, bleibt der Verbandsliga-Verbleib fraglich.

26.02.2018