Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Gifhorn Nach vier Drama-Jahren: BVG hat lockeres Finale
Sportbuzzer Sportmix Sport in Gifhorn Nach vier Drama-Jahren: BVG hat lockeres Finale
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 18.03.2016
Zum Saisonfinale dabei: Fabienne Deprez und Sonja Schlösser (h.) verabschieden sich heute vom Heimpublikum. Quelle: Sebastian Preuß
Anzeige

Aber natürlich will sich der BVG heute (14 Uhr, OHG-Halle) gegen den BV RW Wesel ordentlich vom Heimpublikum verabschieden, ehe es zum BW Wittorf (So., 14 Uhr) geht.

2012 gab‘s die Last-Minute-Rettung, 2013 und 2014 stieg Gifhorn am letzten Spieltag aus den Bundesligen ab, 2015 am letzten aus der Regionalliga auf. Jetzt hat Gifhorn den Klassenerhalt bereits in der Tasche (AZ/WAZ berichtete). „Ich bin nicht so angespannt wie in den Jahren zuvor. Aber entspannt bin ich auch nicht“, sagt BVG-Coach Hans Werner Niesner. „Wir wollen noch einmal das Bestmögliche herausholen.“

Das ist geschickt formuliert, denn von einer Bestbesetzung ist Gifhorn bei den Herren weit entfernt. Niluka Karunaratne spielte gestern in Timisoara beim Romanian International, kämpft weiter um die Olympia-Quali. Maurice Niesner ist in Basel bei den Swiss Open als Besaiter im Einsatz. Vater Hans Werner hat Verständnis: „Er muss auch seine Brötchen verdienen.“ Dafür wird erneut Mirco Ewert aus der Oberliga-Meister-Reserve aufrücken, die nach dem Klassenerhalt der Ersten künftig in der Regionalliga aufschlagen darf.

Übrigens: Ein Wunsch für das letzte Spiel in Wittorf wurde dem BVG-Coach bereits erfüllt. „2014 sind wir dort abgestiegen. Das wollte ich nicht noch einmal erleben…“

BVG: Patrick Kämnitz, Daniel Porath, Yannik Joop, Timo Teulings, Mirco Ewert, Fabienne Deprez, Sonja Schlösser.

ums

Anzeige