Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Mit neuem Mut: Meine erwartet TTF

Tischtennis: Vor dem Aufschlag Mit neuem Mut: Meine erwartet TTF

Für einige Tischtennis-Teams steht am Wochenende noch der Abschluss der Hinrunde an: Die Verbandsliga-Herren des SV Jembke hoffen dabei auf den ersten Saisonsieg, während es in der Landesliga zum Nachbarschaftsduell zwischen dem TSV Meine und den TTF Wolfsburg kommt.

Voriger Artikel
„Coole Konstellation“: MTV beim Gipfeltreffen dabei
Nächster Artikel
BVG: Immer auf dem Podest, einmal ganz oben

Der TSV bittet zum Nachbarschaftsduell: Volker Breselge und Meine erwarten die Tischtennis-Freunde Wolfsburg.

Quelle: Michael Franke

Verbandsliga Herren

SV Jembke. Verbandsliga-Aufsteiger Jembke ziert mit 1:15 Punkten das Tabellenende. Im Heimspiel gegen den TTV 2015 Seelze möchte der SV noch einmal alles in die Waagschale werfen und den ersten Sieg einfahren. Viktor Ertel und Sergey Nemtsow bekommen es dabei mit Fabian Finkendey und Alexander Vogel zu tun. Benjamin Schroeder und Fabian Bretschneider möchten sich gegen Jan Wassermann und Nils Lohmann in Szene setzen. Im hinteren Paarkreuz erwarten Hans-Jürgen Plinta und Michael Weichel die Duelle mit Jonas Hansen und Janis Hansen, die vom Verbandsliga-Absteiger VfB Peine nach Seelze wechselten.

Landesliga Herren

TSV Meine/TTF Wolfsburg. In der Herren-Landesliga erwartet Aufsteiger TSV Meine die Tischtennis-Freunde Wolfsburg zum Abschluss der Hinrunde. Meine hat nach einem 9:6-Erfolg im Kellerduell gegen den TSV Thiede wieder neuen Mut gefasst und möchte seine Außenseiterchancen gegen die Wolfsburger nutzen. TSV-Kapitän Volker Breselge: „Wir waren in der Hinrunde nicht so chancenlos wie vor Saisonbeginn allgemein vermutet.“ Die Tischtennis-Freunde wollen sich in Meine für die zuletzt erlittene, ärgerliche 7:9-Niederlage beim Dasseler SC rehabilitieren. TTC-Mannschaftsführer Martin Maier: „Mit 11:7 Zählern zum Abschluss der Hinrunde könnten wir sehr gut leben.“

Bezirksoberliga Herren

TTC Gifhorn II. In der Herren-Bezirksoberliga möchte der TTC Gifhorn II mit einem Auswärtserfolg beim Aufsteiger TSG Königslutter den zweiten Tabellenplatz untermauern. Die Domstädter bewiesen durch das 8:8 beim MTV Vorsfelde erneut ihre Kampfbereitschaft.

SSV Neuhaus II. Der verlustpunktfreie SSV II steht bereits als Herbstmeister fest und wird auch im letzten Hinrunden-Spiel gegen den MTV Vorsfelde vorn erwartet.

vo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.