Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Gifhorn Marko Lenz: „Mir gehen die Klamotten aus“
Sportbuzzer Sportmix Sport in Gifhorn Marko Lenz: „Mir gehen die Klamotten aus“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 18.12.2015
Der Top-Favorit wartet: Der Gifhorner Marko Lenz holt sich auf YouTube Infos über Matthias Bachinger. Quelle: Photowerk (lea)
Anzeige

„Mir gehen langsam die Klamotten aus, weil ich nicht damit gerechnet hatte, so weit zu kommen“, berichtete Lenz schmunzelnd. Doch der 24-Jährige weiß sich zu helfen: „Ich wasche einfach mit der Hand, das kenne ich ja noch von früheren Turnierreisen.“

Allerdings liegt die Zeit, als er auf der Profi-Tour unterwegs war, schon etwas zurück. Jetzt konzentriert sich der Gifhorner aufs BWL-Studium, das Tennistraining steht hintenan: „Wahrscheinlich läuft‘s deshalb so gut, weil ich mir keinen Druck mache.“ Gegen Kumpel Krawietz, mit dem er 2007 den EM-Titel im U-16-Doppel geholt hatte, startete er stark (6:4). „Dann hat er mich aber kalt erwischt“, sagte Lenz über das 2:6 in Durchgang zwei. „Außerdem sind mir die Kräfte ausgegangen, daher wollte ich ihn im dritten Satz schnell breaken.“ Der Plan ging auf, nach einem 6:4 durfte der Gifhorner jubeln: „Das ist einfach super!“

Mit drei Erfolgen im Rücken trifft Lenz am Freitag im Viertelfinale auf den topgesetzten Matthias Bachinger. Der Aachener war 2011 die Nummer 85 der Welt, mittlerweile ist er auf Platz 221 abgerutscht. „Ich habe noch nie gegen ihn gespielt, werde mir vorher auf YouTube etwas von ihm ansehen“, so Lenz. „Für mich ist das ein Bonus-Match, ich freue mich darauf.“ Und wer weiß, vielleicht ist die Klamotten-Not danach noch nicht vorbei…

nik

Anzeige