Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
MTV startet mit guten Erinnerungen in den Pokal

Volleyball: Oberliga Männer MTV startet mit guten Erinnerungen in den Pokal

Pflichtspielauftakt für die Volleyballer des MTV Gifhorn: Am Samstag (14 Uhr) ist der heimische Oberligist Gastgeber in der ersten Runde des nordwestdeutschen Pokals. In der Flutmulde werden es die Schwarz-Gelben dabei mit hochkarätigen Gegnern zu tun bekommen.

Voriger Artikel
Trotz Niederlagen: Viel Lob für Mann und Wendt
Nächster Artikel
TTF-Neulinge fiebern Debüt entgegen

DAuftakt: Der MTV Gifhorn (h.) ist am Samstag Gastgeber im nordwestdeutschen Pokal.

Quelle: Archiv

Gifhorn. Erinnerungen an den Pokal haben die Gifhorner noch sehr gute: Im vergangenen Jahr setzten sie sich als Außenseiter völlig überraschen durch. Als Schmankerl gab es ein Duell mit dem Zweitligisten Tecklenburger Land Volleys in der zweiten Runde. „Von daher haben wir großen Bock auf den Pokal!“, frohlockt Werner Metz. Wenngleich der MTV-Trainer weiß, dass die Messlatte in diesem Jahr deutlich höher hängt als vor Jahresfrist. „Es sind starke Teams dabei. Das macht die Sache aber umso reizvoller“, so Metz.

Ein Highlight wird gleich das Auftaktmatch gegen den Drittligisten SVG Lüneburg II. Außerdem gehen die beiden Regionalligisten Giesen Grizzlys II und GW Vallstedt sowie Gifhorns neuer Oberliga-Rivale TV Baden II an den Start. Alle Teams werden im Ligamodus zwei Sätze lang gegeneinander spielen. Nur der Sieger qualifiziert sich für die nächste Runde.

Besonders erfreulich für die Gifhorner: Nach seinem berufsbedingten Auszeitjahr kehrt MTV-Urgestein Dennis Zappi in die Mannschaft zurück. Metz: „Das freut mich ganz besonders. Wenn er an die Form von vor seiner Pause anknüpfen kann, wird er uns definitiv helfen.“

Von der AZ/WAZ-Redaktion

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.