Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
MTV legt Augenmerk auf eigene Talente

Fußball MTV legt Augenmerk auf eigene Talente

Jugendspieler, die im Herrenbereich den Verein verlassen? Diese Zeiten sollen beim Fußball-Landesligisten MTV Gifhorn vorbei sein. Mit einem neuen Trainer-Team geht der MTV die nächste Saison an.

Voriger Artikel
Kühles Jubiläums-Wetter kann die Strandkicker nicht stoppen
Nächster Artikel
Top frisiert den Erfolg gefeiert

Das Zwischenmenschliche passt: Die MTV-Jugendtrainer Dietmar Koch und Dirk Topf mit Koordinator Holger Ringe (v. l.).

Dirk Topf, zuvor Coach der B-Jugend, rutscht in die A-Jugend auf, seinen Job übernimmt Dietmar Koch (zuletzt Herren TSV Hehlingen). Trainer der C-Jugend bleibt Kosta Wetzel. „Damit sind wir optimal aufgestellt“, freut sich der Co-Trainer der Herren, Holger Ringe, der den Bereich koordiniert. „Das Zwischenmenschliche passt.“
Ringe zu den Zielen: „Der eine oder andere Spieler soll den Sprung in die erste Mannschaft schaffen. Und wir wollen nach dem VfL Wolfsburg und Eintracht Braunschweig wieder die erste Anlaufstelle sein. Dafür müssen wir Gas geben.“
Ringe weiß auch, dass „wir nichts Neues erfinden werden“. Doch die vier A-Jugendlichen, die die Vorbereitung bei den Herren mitmachen sollen, sind ein Anfang.
Topf freut sich darüber, dass es Schritt für Schritt vorangeht. „Der MTV ist ein Traditionsverein. Es kann ja nicht sein, dass gute Jugendliche den Verein verlassen“, so der neue A-Jugend-Coach. Koch fügt hinzu: „Wichtig ist die Ausbildung, nicht die Lorbeeren einer Meisterschaft. Der Verein soll von seinen Spieler profitieren.“

sch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.