Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
MTV: Trainingslager in der Flutmulde

Fußball - Landesliga MTV: Trainingslager in der Flutmulde

Jetzt rückt Fußball-Landesligist MTV Gifhorn nochmal ganz eng zusammen. Gestern startete das dreitägige Trainingslager in der Flutmulde – und da bekommen die Kicker ihre sportliche Heimat auch mal in den frühen Morgenstunden zu sehen…

Voriger Artikel
Wochen-Pokal: Wahrenholz feiert Sieg
Nächster Artikel
MTV Gifhorn: Hügel als Höhepunkt

Intensive Tage: Landesligist MTV Gifhorn absolviert zurzeit ein Trainingslager in der Flutmulde.

Quelle: Photowerk (wer)

Gestern standen zwei Einheiten auf dem Programm, zudem wartete mit dem offiziellen Foto-Termin eine Abwechslung auf die Sportler. Co-Trainer Holger Ringe: „Auch gegessen wird gemeinsam, nur zum Schlafen geht‘s über Nacht nach Hause.“ Die vergangene war kurz, heute steigt um 7.30 Uhr die erste von drei Einheiten. Ringe: „Ein lockerer Lauf über 45 Minuten.“ Im Vordergrund des Kompakt-Wochenendes stehen Kraft, Spritzigkeit und die Integration der Neuen. „Aber auch Spielformen und Taktik kommen nicht zu kurz“, sagt Ringe.

Ob alle Spieler an den drei Tagen voll mitziehen können, ist allerdings fraglich. Mit Blessuren schlagen sich derzeit Konstantin Weisbeck (Fuß umgeknickt), Tobias Höfel (Kapselverletzung), Timo Plotek (muskuläre Probleme) und Alex Kruppe herum, der beim Turnier in Rothemühle im Duell gegen den SSV Vorsfelde einen Schlag auf die Lippe bekam. Immerhin: Stürmer Christopher Geisler hat sich gesund gemeldet.

Die nächsten Fußall-Tests stehen am Dienstag in Calberlah beim Kühl-Cup an.

ums

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.