Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Gifhorn MTV Gifhorn: Relegation sicher, Titel ganz nah
Sportbuzzer Sportmix Sport in Gifhorn MTV Gifhorn: Relegation sicher, Titel ganz nah
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 12.02.2018
Fast am Ziel: Der MTV (M. Michael Krauskopf) steht kurz vor dem Sprung in die Regionalliga. Quelle: Cagla Canidar
Anzeige
Gifhorn

„Mehr war nicht machbar“, freute sich MTV-Coach Werner Metz über die beiden deutlichen Erfolge. „Es waren aber auch Pflichtaufgaben.“ Hannover kämpft als Drittletzter gegen den Abstieg, für die SG wird die Luft als Letzter immer dünner.

Trotzdem: Spaziergänge waren es jeweils nicht. „Beide Gegner haben sich nach Kräften gewehrt, gerade Lachendorf im ersten Satz und Hannover im zweiten“, erklärt Metz. Hinzu kam eine vierwöchige Pause vor den beiden Partien. „Der zerrissene Spielplan ist schwierig. Die Mannschaft hat es aber gut hinbekommen, von Anfang an die Trainingsleistung bestätigt und aufs Feld bekommen“, resümiert Metz.

Auf der Zielgeraden erwartet die Gifhorner nun Kontinuität statt Pausen zwischen den Spieltagen: Bis Ende Februar erwarten das Team ein Auswärtsspiel (am Samstag beim TV Baden II) sowie ein Heimspieltag, ehe am 17. März der letzte Spieltag ansteht. Metz freut’s: „Es ist ein volles Programm, so sieht man eher, wo man leistungsmäßig steht.“

In der Tabelle ist der MTV derweil nach wie vor ganz oben zu finden. Verfolger SG Salzgitter ist sechs Punkte entfernt und ein Spiel voraus, kann maximal noch auf 36 Punkte kommen. Siegt Gifhorn also in Baden, könnte Salzgitter höchstens noch punktgleich werden – der Aufstieg in die Regionalliga könnte aber bereits dort perfekt sein, sollte Salzgitter in Baden direkt vor dem MTV-Gastspiel nicht gewinnen und Gifhorn punkten. Metz betont jedoch: „Wir müssen unsere Hausaufgaben machen – mehr haben wir nicht in der Hand.“

MTV: Krauskopf, Wichmann, Zappi, Dörfler, Vollhardt, Balzer, Morgenstern, Schulze, Weinmar, Fiehring, Buchmann.

Von Yannik Haustein

Mal wieder Kurzarbeit in der Tennis-Nordliga der Damen: Wie in der vergangenen Woche musste der TC Grün-Weiß nur vier Partien bestreiten, um zu einem 6:0-Erfolg zu kommen. Diesmal war’s der gastgebende TSV Glinde, der Gifhorn nicht wirklich fordern konnte.

12.02.2018

Von eins auf fünf: Der RSV Löwe Gifhorn hat seine Spitzenposition in der Radball-Oberliga verloren, musste vier Teams in der Tabelle vorbeiziehen lassen. Vor heimischer Kulisse gab es für Christian Kramer und Martin Kriebel Niederlagen gegen den neuen Ersten RVM Göttingen, den Dritten RCG Hahndorf und den Vierten Hahndorf II.

12.02.2018

Rückschlag für den SSV Neuhaus in der Tischtennis-Verbandsliga: Die Meisterschaftsambitionen des Herbstmeisters haben mit dem 3:9 gegen den RSV Braunschweig und dem 8:8 im Derby gegen den TTC Gifhorn einen herben Dämpfer erhalten. Für Gifhorn könnte der unverhoffte Punktgewinn im Kampf um den Klassenerhalt noch sehr wertvoll werden. Tags zuvor war der TTC gegen den Tabellenführer SC Hemmingen-Westerfeld beim 0:9 chancenlos.

12.02.2018
Anzeige