Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
MTV: Attraktive Gäste in der Flutmulde

Volleyball-Oberliga MTV: Attraktive Gäste in der Flutmulde

Die Volleyballer des MTV Gifhorn spielen eine bärenstarke Oberliga-Saison, in den ersten vier Partien blieb die Truppe von Trainer Werner Metz verlustpunktfrei. Am Sonntag (12 Uhr) erwartet den Spitzenreiter allerdings eine Reifeprüfung, die es in sich hat: Erst ist der starke Aufsteiger SG STV/MTV Salzgitter zu Gast, ehe die Gifhorner dann gegen den Ex-Meister VSG Düngen/Holle/Bodenburg ran müssen.

Voriger Artikel
Isenbüttel und Meinersen mit jeweils vier Titeln
Nächster Artikel
Derbysieg für den BV Gifhorn, aber: „So willst du nicht gewinnen“

Die Gifhorner müssen sich am Heimspieltag strecken: Auf den MTV (h.) warten am Sonntag zwei schwere Aufgaben gegen Salzgitter und Düngen.

Quelle: Michael Franke

Gifhorn. Es sind schon zwei schwere, aber zugleich auch attraktive Gegner zu Besuch in der Flutmulde. „An Motivation wird es bei uns nicht fehlen. Alle sind heiß auf diesen Heimspieltag“, frohlockt Metz. Besonders im Topspiel gegen den Zweiten Salzgitter möchte seine Truppe glänzen. „Klar wollen wir gewinnen und den Abstand auf Salzgitter vergrößern“, sagt Metz. Die SG ist mit vier Punkten Rückstand der derzeit ärgste Verfolger des MTV. Überraschend kommt dieser starke Saisonstart des Neulings für Gifhorns Trainer nicht: „Salzgitter hat eine junge, aufstrebende Truppe, die noch entwicklungsfähig ist. Wir brauchen schon eine Top-Leistung, um zu gewinnen“, weiß Metz.

Wohl keinen Deut leichter wird die Aufgabe danach gegen die Düngener, die – in der Spielzeit 2015/16 noch Meister – allerdings nur durchwachsen in die Saison gestartet und jetzt Siebter sind. Doch Gifhorns Teamchef warnt: „Da dürfen wir uns nicht von der Tabelle blenden lassen. Wir wissen aus den Vorjahren, wie gut die VSG ist.“

Personell kann Metz fast aus dem Vollen schöpfen. Besonders erfreulich dabei: Samuel Morgenstern ist nach seinem Bandscheibenvorfall frühzeitig zurück im Training und könnte schon in den Kader rutschen. Ansonsten ist für den Heimspieltag am Sonntag lediglich der Einsatz von Steffen Fiehring (Knieprobleme) fraglich.

Von Pascal Mäkelburg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.