Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Kurze BVG-Anreise: Heimspiel in Trittau

Badminton: 2. Liga Kurze BVG-Anreise: Heimspiel in Trittau

In dieser Klasse sind die Gesetze außer Kraft gesetzt: Ein oben oder unten gibt es in der 2. Badminton-Bundesliga nicht, der BV Gifhorn darf auf den Aufstieg schielen, ist gleichzeitig aber abstiegsgefährdet.

Voriger Artikel
Bhats Debüt in Gifhorn
Nächster Artikel
Hillerse II gegen Triangel: Die Folgen des Abbruchs

Heimspiel in Trittau: Till Zander und einige BVG-Kollegen haben es als Hamburger heute nicht weit.

Quelle: Photowerk (mf)

Und so verwundert es kaum, dass die Partie am heutigen Samstag (14 Uhr) beim TSV Trittau II vor dem Duell gegen BW Wittorf (So., 14 Uhr, OHG-Halle) eigentlich ein Heimspiel ist…

Der Grund: Ein Großteil des BVG-Teams wohnt in Hamburg, reist heute direkt aus der Hansestadt an. „In 45 Minuten sind wir da“, sagt Gifhorns Till Zander, der sicher ist: „Da werden auch Familie und Freunde vorbeischauen.“ Was den BVG heute genau erwartet, weiß niemand. „Zuletzt ist Trittau ja quasi mit der Dritten angetreten, aber an diesem Wochenende hat die Erstliga-Vertretung frei“, macht sich BVG-Coach Hans Werner Niesner auf einen starken Kontrahenten gefasst.

Morgen geht‘s dann im echten Heimspiel gegen Wittorf. „Auch dieser Gegner hat ein starkes Team. Unter anderem mit unserer Ex-Gifhornerin Sarah Bok“, weiß Niesner, der betont: „Wir müssen an beiden Tagen in Topform sein, und auch dann wird‘s ganz, ganz schwer.“

Kader: Arvind Bhat, Kalle Koljonen, Robert Hinsche, Daniel Porath, Maurice Niesner, Till Zander, Gitte Köhler, Stasa Poznanovic

ums

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.