Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Gifhorn Kästorf: Trainer bringt Sohn mit
Sportbuzzer Sportmix Sport in Gifhorn Kästorf: Trainer bringt Sohn mit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:56 14.06.2009
Die Familie ist sportlich vereint: Kästorfs Coach Heinz-Günter Scheil (l.) mit Sohn Dominik, rechts Spartenleiter Stefan Redler.

„Ich will erstmal kürzer treten“, sagt Scheil junior über sein Engagement in der Landesliga. Der 19-Jährige, der bei der Eintracht zumeist in der Oberliga zum Einsatz kam, beginnt bei VW eine Ausbildung zum Industriemechaniker. Kürzer treten heißt für den Abwehrspieler aber trotzdem Gas geben: „Ich möchte mit dem SSV möglichst weit oben stehen.“

Das will auch sein Trainer und Vater: „Wir wollen die gute Arbeit von Michael Spies fortführen. In der Liga sind einige Hausnummern vertreten.“ Vom Aufstieg ist trotz des ersten Hochkaräters also (noch) keine Rede.

Dass sein Sohn ihm folgt, ist für Kästorfs neuen Coach keine Selbstverständlichkeit gewesen: „Wir mussten bis zum Schluss um ihn kämpfen.“ Dabei spielt der 19-Jährige eine gewichtige Rolle in den Planungen des SSV. „Wir sind froh, dass er zu uns kommt und uns mit seiner Erfahrung helfen wird“, sagt Kästorfs Spartenchef Stefan Redler. Scheil senior: „Nach dem Abgang von Johannes Michel mussten wir auf der linken Abwehrseite etwas tun.“

Und es wird weiter Bewegung in den Kader kommen: „Wir rechnen noch mit drei weiteren Zugängen“, so der SSV-Coach. Noch unklar ist die Zukunft von Angreifer Ralf Middendorf in Kästorf, Sturmkollege Hatem Abdaoui wird bleiben.

hot