Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Kästorf: „Mindestens Platz vier“

Fußball - Landesliga Kästorf: „Mindestens Platz vier“

Mehr Konkurrenz für mehr Konstanz: Seit gestern ist der SSV Kästorf in der Vorbereitung auf die neuen Saison in der Fußball-Landesliga. Der Stamm ist geblieben und wurde punktuell verstärkt. Deswegen sagt Coach Heinz-Günter Scheil: „Wir wollen mindestens wieder auf Platz vier.“

Voriger Artikel
Wahrenholz: Start mit Präsentation
Nächster Artikel
Warum Eddy über sich schmunzelt

Auftakt in Kästorf: Coach Heinz-Günter Scheil (h. l.) und Spartenleiter Stefan Redler (h. r.) mit (h. v. l.) Lars Koch, Jan-Hendrik Simon, Niklas Ptassek; (v. v. l.) Hermann Braun, Dennis Hoferichter, Johannes Michel und Juri Neumann.

Fast alle Neuen waren gestern beim Start dabei: Dennis Hoferichter (Borussia Salzgitter), Juri Neumann (Eintracht Braunschweig II), Lars Koch (VfL Wahrenholz), Johannes Michel (MTV Isenbüttel), Keeper Jan-Hendrik Simon (eigene Reserve) sowie die A-Jugendlichen Hermann Braun und Niklas Ptassek. Es fehlten noch Alexander Brakowski und Dominik Rothenberger (beide eigene A-Jugend) sowie Keeper Florian Jänsch (FT Braunschweig), der aber erst Ende September dazustößt.

Der schnelle Offensiv-Allrounder Neumann, der aus Kästorf kommt, gibt sich gleich kämpferisch: „Ich denke, Platz drei sollte das Ziel sein.“ Ambitioniert gab sich auch Hoferichter, der als Innenverteidiger oder auf der Sechs spielen kann: „Ich kenne einige aus der Jugend-Zeit bei Eintracht und will wieder höher spielen.“ Michel sagte zu seiner Rückkehr: „Ich fühle mich beim SSV am wohlsten.“ Zu Koch sagte Scheil: „Wir wollen ihn für die Offensive aufbauen.“

Bei den externen Neuen war Kästorfs Coach deren Vielseitigkeit wichtig, er sagt zudem: „Ich hoffe, wir haben jetzt größere Konkurrenz.“ Spartenchef Stefan Redler ist gespannt: „Ich hoffe, dass alles gleich passt.“ Den ersten Fingerzeig des von vielen als Titelanwärter gehandelten SSV gibt‘s am Mittwoch (19 Uhr) beim BraWo-Cup der SV Gifhorn.


SSV-Start (laut vorläufigem Spielplan):

7. August: GW Vallstedt (A)
14. August: BSC Acosta (H)
21. August: MTV Wolfenbüttel (H)
28. August: DS Osterode (A)

hot

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.