Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Gifhorn Judo: Breitbarth und Scoccimarro früh raus
Sportbuzzer Sportmix Sport in Gifhorn Judo: Breitbarth und Scoccimarro früh raus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:15 25.02.2018
Frühes Aus: Der Leiferder André Breitbarth. Quelle: Gabriela Sabau
Anzeige
Düsseldorf

Weit kamen die heimischen Judo-Asse beim Grand-Slam in Düsselorf leider nicht: Für Giovanna Scoccimarro (bis 70 Kilogramm) vom MTV Vorsfelde war im zweiten Kampf gegen die spätere Siegerin Yoko Ono (Japan) Endstation, das Leiferder Schwergewicht André Breitbarth verlor seinen Auftakt gegen Ruan Isquierdo (Brasilien).

Mit der Asienmeisterin und Gewinnerin des Grand Slams von Tokio hatte Scoccimarro im zweiten Kampf eine der härtesten Nüsse präsentiert bekommen. Bei ihrem Grand-Slam-Erfolg im Dezember hatte Ono unter den Augen von Scoccimarro auch die Nummer 1 der Welt, Chizuru Arai, geschlagen. Gegen Chizuru hatte Scoccimarro vor zwei Wochen in Paris verloren. In einem ausgeglichenen Duell gegen Ono wirkte Scoccimarro aktiver, dann passierte ihr, was sie später „eine Schusseligkeit“ nannte. Ihr Angriff misslang, sie wollte in die sogenannte Schutzhaltung, der normalerweise eine Unterbrechung folgt. Doch die Umsetzung in die Schutzhaltung misslang, die erfahrene Japanerin (28) nutzte das sofort und brachte die Lessienerin entscheidend auf den Rücken. „Daraus muss ich lernen, es nächstes Mal besser machen“, sagte sie, ärgerte sich aber, „denn klar wäre ich gern weitergekommen und ich hätte Ono vielleicht auch noch gepackt, wenn mir das nicht so passiert wäre.“ In ihrem ersten Kampf hatte sie die Slowenin Anka Pogacnik besiegt. Jetzt konzentriert sich die 20-Jährige kurz zweigleisig: Auf Judo bei beim Lehrgang in Düsseldorf und auf Ausbildungs-Lehrstoff. Die Zwischenprüfung für die angehende Kauffrau für Büromanagement steht an. Für das nächste Judo-Top-Ereignis ist sie schon nominiert – den Grand Slam am 17./18. März in Ekaterinenburg (Russland).

Breitbarth bekam in seinem Kampf erst im Golden Score richtig Zugriff auf den Brasilianer. Einmal öffnete sich die Tür für den Leiferder, doch Isquierdo rettete sich, schlug dann zurück – und das schmerzhaft. Der Leiferder Olympia-Teilnehmer hielt sich lange das lädierte linke Knie (AZ/WAZ berichtete), ehe er die Matte in Düsseldorf verließ.

Von Jürgen Braun und Maik Schulze

So hoch hat der MTV noch nie Volleyball gespielt: Nach starken 3:0-Siegen gegen Hannover und Northeim haben die Gifhorner den Aufstieg in die Regionalliga geschafft.

25.02.2018

Mit dem ersten Aufstieg der Vereinsgeschichte in die Volleyball-Regionalliga wurde es (noch) nichts. Und dennoch war es für Oberliga-Primus MTV Gifhorn eine gelungene Reise bis an die Bremer Grenze: Beim Dritten TV Baden II gab es nach 0:2-Rückstand noch einen 3:2-(23:25, 24:26, 25:13, 25:19, 15:9)-Sieg. Der große Triumph rückt somit näher...

21.02.2018

Willkommen zurück in der Verbandsliga! Nach einem souveränen 3:0-(25:19, 25:16, 25:20)-Sieg bei Olympia Braunschweig feierten die Volleyballer des MTV Gamsen bereits zwei Spieltage vor Saisonende den direkten Wiederaufstieg. Der Landesliga-Primus krönte somit eine fabelhafte Spielzeit...

21.02.2018
Anzeige