Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Jembke holt Cup und ein besonderes Ticket

Tischtennis: Landespokal Jembke holt Cup und ein besonderes Ticket

Die Tischtennis-Asse des SV Jembke haben ihre zweite Chance genutzt: Das Team gewann als Nachrücker in Gifhorn den Landespokal der Herren B und qualifizierte sich damit für die deutsche Pokalmeisterschaft.

Voriger Artikel
Hattorf II: Abschied mit respektablem 8:8
Nächster Artikel
RSV-Talente fahren sechsmal aufs Podest

Foto: Boris Baschin, Tischtennis, Herren, SV Jembke,

Quelle: Boris Baschin

Beim Bezirkspokal hatte sich Jembke nach einem 4:5 gegen Torpedo Göttingen noch mit Platz zwei begnügen müssen. „Wir hatten uns schon mit dem Ausscheiden abgefunden“, so SV-Pokalchef Benni Schroeder. „Doch durch eine Absage bekamen wir als bester Zweiter einen Nachrückerplatz.“

Beim Landespokal nutzte der SV die Chance zur Revanche und bezwang Göttingen mit 5:2. Anschließend besiegten das Jembker Trio Schroe-der, Christian Schieß und Eduard Seib auch den TV Hude (5:3), so dass es zur entscheidenden Partie gegen den MTV Brackel kam. Der Gegner war leicht favorisiert, doch Schieß machte mit dem 5:4 die Überraschung perfekt. Nach Platz drei des Kreisliga-Teams im Jahr 2011 geht‘s für den SV erneut zur deutschen Pokalmeisterschaft. Oldie Henrik Hesker freut sich schon: „Dieses Turnier gehört zu den besonderen Ereignissen, die man als Sportler nicht mehr vergisst.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.