Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Gifhorn Jembke erkämpft ein 9:6 in Vechelde
Sportbuzzer Sportmix Sport in Gifhorn Jembke erkämpft ein 9:6 in Vechelde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:01 11.12.2017
Auswärtssieg: Hans-Jürgen Plinta besiegelte den 9:6-Erfolg des SV Jembke in der Landesliga bei Arminia Vechelde. Quelle: Michael Franke
Rhume/Göttingen/Vechelde

Die Tischtennis-Spieler des SSV Neuhaus II steckten in der Landesliga zwei Niederlagen ein: Auf das 1:9 im Aufsteiger-Duell bei der SG Rhume folgte tags darauf ein äußerst unglückliches 6:9 bei Torpedo Göttingen II. In der Tabelle überwintert Neuhaus II damit auf Abstiegsrang neun. Dagegen überraschte der SV Jembke mit einem hart erkämpften 9:6 bei Arminia Vechelde und ist Vierter.

SG RhumeSSV Neuhaus II 9:1 (28:6 Sätze). Bei Neuhaus fehlten die Stammspieler Enrico Hentschel und Frank Baberowski, dafür halfen Frank Kuthe und André Kaufmann (beide eigene Drittvertretung) aus. Schon in den Doppeln (0:3) wurden die Gäste schockgefrostet. Alexsey Arunov/Bernd-Michael Hilbig unterlagen hier mit 8:11, 11:9, 4:11, 9:11 gegen Sven Peters/Manuel Bieschke. In den Einzeln verkürzte Arunov (3:1 Sätze gegen Tim-Martin Kujoth) zum 1:4-Zwischenstand – es blieb der Ehrentreffer. Mit fünf Siegen am Stück sorgte Rhume nach einer Spielzeit von nur zwei Stunden für ein schnelles Ende der Partie.

SSV-Zähler: Arunov.

Torpedo Göttingen II – SSV Neuhaus II 9:6 (32:27). Erneut entwickelten sich die Doppel (0:3) zum Pferdefuß für Neuhaus. In den Einzeln konnte die SSV-Reserve durch Dominik Haag (gewann beide Spitzeneinzel), Fabian Beyer (zwei Siege im mittleren Paarkreuz), Hilbig (3:0 gegen Lucas Weiss) und Reservist Kuthe jedoch zum 6:6 ausgleichen. Dann wurde es für die Gäste tragisch: Hilbig führte gegen Thomas Scheper mit 2:0 Sätzen, wurde aber noch mit 9:11, 11:13 und 13:15 abgefangen. Anschließend machten zwei weitere Fünfsatz-Pleiten von Kuthe (8:11 gegen Detlef Angerstein) und Kaufmann (8:11 gegen Michael Schüssler) das SSV-Drama perfekt.

SSV-Zähler: Haag (2), Hilbig, Beyer (2), Kuthe.

Arminia VecheldeSV Jembke 6:9 (29:32). In den Doppeln glückte Jembke eine 2:1-Führung durch Vitaly Pinchuk/Hans-Jürgen Plinta (3:1 gegen Josef Rempe/Christian Havekost) und Christian Schieß/Torben Krökel (3:2 gegen Mirko Quoll/Kolja Frey). Zwar musste Benjamin Schroeder durch ein 1:3 gegen Rempe den 2:2-Ausgleich für Vechelde zulassen, doch mit sechs Einzelsiegen in Folge setzte sich Jembke bis auf 8:2 ab. Dabei drehte Plinta einen 0:2-Satzrückstand gegen Quoll noch in einen 13:11-Erfolg im fünften Durchgang. Die Hausherren kämpften sich auf 6:8 heran, ehe Plinta mit einem 3:0 gegen Frey den Deckel draufmachte.

SV-Zähler: Pinchuk/Plinta, Schieß/Krökel, Nemtsow (2), Schieß, Pinchuk, Plinta (2), Krökel.

Von Andreas Vogel

Der Spitzenreiter nahm auch das Schlusslicht ernst: Die Volleyballer des MTV Gifhorn eilen in der Oberliga weiter von Erfolg zu Erfolg. Diesmal gab es ein 3:1 bei GfL Hannover II.

04.12.2017

In der Tischtennis-Verbandsliga der Herren sicherte sich der SSV Neuhaus (15:3 Punkte) durch ein schwer erkämpftes 9:7 bei der SG Lenglern auf der Zielgeraden den Herbstmeistertitel, da der bisherige Tabellenführer SC Hemmingen-Westerfeld (14:4) verlor. Der TTC Gifhorn (8:10) verschaffte sich ordentlich Luft im Abstiegskampf durch ein 9:5 gegen Lenglern und ein 9:6 beim TSV Heiligenrode.

03.12.2017

Dieser Schritt fiel dem TC Grün-Weiß Gifhorn wahrlich nicht leicht: Nach fünf erfolgreichen Jahren wurde für die bevorstehende Wintersaison das Damen-Team aus der Tennis-Regionalliga zurückgezogen. Doch lange Gesichter oder gar Trübsal? Ganz im Gegenteil! Ein interessanter Mix aus vielversprechenden Talenten und spielstarken Routiniers sorgt beim Neu-Nordligisten für Aufbruchstimmung.

03.12.2017