Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Gifhorn Im Kellerduell muss die Null weg
Sportbuzzer Sportmix Sport in Gifhorn Im Kellerduell muss die Null weg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 04.11.2015
Die bisherigen Leistungen machen Hoffnung: Am Sonntag will Oberligist MTV Gifhorn (beim Schlag René Buchmann) im Kellerduell bei der GfL Hannover II endlich auch punkten. Quelle: Photowerk (cc)
Anzeige

Ähnlich wie die Gifhorner, die mit dem TSV Giesen II (1:3) und dem ASC 46 Göttingen II (0:3) bereits zwei Schwergewichte hinter sich gebracht haben, spielten die Hannoveraner bislang nur gegen den aktuellen Spitzenreiter VSG Düngen (1:3) und dessen ersten Verfolger, eben jene Göttinger (0:3). „Deshalb sollte man den Null-Punkte-Saisonstart der GfL relativieren. Die starken Gegner darf man nicht übersehen“, warnt Werner Metz vor vorschnellen Schlüssen beim Blick auf die Tabelle.

Vielmehr erinnert sich der MTV-Trainer an die Vorsaison, als die Gastgeber seinem Team keine Punkte ließen. „Man wird sehen, inwiefern Hannover die Form aus seiner jüngsten Aufstiegssaison bestätigen kann“, sagt Metz, der keine Angst vor einem totalen Fehlstart hat: „Die Leistungen waren bis jetzt in Ordnung. Das macht Hoffnung.“

Vor allem an den Schwachstellen im Blockbereich und am Abwehrverhalten hat er mit seinem Team weiter gefeilt, die Zuversicht steigt deshalb. Metz ist aber auch bewusst, dass nur ordentliche Leistungen auf Dauer nicht reichen: „Wir müssen möglichst bald anfangen zu punkten.“ Bei diesem Vorhaben kann er wieder auf Urlaubsrückkehrer Michael Krauskopf bauen. Libero Dennis Zappi gehört indes bis auf weiteres nicht mehr zum Kader des heimischen Oberligisten.

mäk

Anzeige