Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Hillerse vor Derby gegen Kästorf: Pahl will Grusel-Bilanz verbessern

Fußball-Landesliga Hillerse vor Derby gegen Kästorf: Pahl will Grusel-Bilanz verbessern

Schluss mit der Grusel-Bilanz in den Nachbarschaftsduellen: Heiner Pahl, Trainer des TSV Hillerse, will am Sonntag (14 Uhr) gegen den SSV Kästorf einen weiteren Derby-Erfolg. Was allerdings erschwerend hinzukommt: Der Gegner liegt den Schwarz-Weißen nicht besonders.

Voriger Artikel
Sprakensehl-Coach gegen Heimatklub
Nächster Artikel
Döhl: Fürs Dinner-Boxen nimmt er Stress in Kauf

Wird‘s wieder knapp? Der TSV Hillerse (r. Marc Bruns) erwartet Stefan Hauk und Kästorf.

Quelle: Photowerk (sp)

Viel zu holen gab‘s in den vergangenen Jahren gegen den SSV tatsächlich nicht. „So richtig gut sahen wir aber eigentlich nie aus“, sagt Pahl. In Duellen gegen Gifhorner oder Wolfsburger Teams gab‘s erst vier Punkte: In Vorsfelde stand ein 0:3, gegen Kästorf im Cup ein 1:2, gegen Gifhorn gab‘s ebenfalls ein 1:2, beim VfR Eintracht zuletzt ein 1:1. Allein gegen Calberlah gelang ein Sieg (2:1). „Es wird lagsam Zeit, das aufzupolieren“, fordert Hillerses Coach.

Natürlich blieb ihm nicht verborgen, wie die Formkurve der Gäste in den vergangenen Wochen nach oben ging. Pahl sagt mit einem Augenzwinkern: „Das ist natürlich schön für Kästorf…“

Der TSV-Trainer selbst kann beinahe aus dem Vollen schöpfen. Nico Bertram fehlt weiter, Feysel Demirs Einsatz ist zumindest fraglich. Dafür steht Sergej Ganski bereit, Stefan Kaufmann ist nach seiner verletzungsbedingten Auswechslung auch fit.

Das letzte Derby hat Pahl noch nicht verdaut. Beim VfR Eintracht musste sein Team trotz besten Wetters auf Kunstrasen ran (AZ/WAZ berichtete). Begründung: man hätte drauf trainiert. Pahl zynisch: „Gegen Kästorf spielen wir auf dem C-Platz - da trainieren wir schließlich auch immer drauf.“

hot

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.