Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Gifhorn Hillerse: "Gifhorn funktioniert wie eine Maschine"
Sportbuzzer Sportmix Sport in Gifhorn Hillerse: "Gifhorn funktioniert wie eine Maschine"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 03.12.2015
Derby-Zeit: Der TSV Hillerse (r. Robin Ramme) wünscht sich gegen den MTV Gifhorn (l. Jovan Hoffart) ein Winterwunder, muss dafür „über die gesamte Spielzeit hellwach sein“, so Coach Willi Feer. Quelle: Sebastian Preuß
Anzeige

So sieht’s auch TSV-Coach Willi Feer, der für seinen Ex-Verein nur lobende Worte übrig hat: „Ich habe die Begegnungen der Gifhorner genauestens verfolgt. Sie funktionieren momentan einfach wie eine Maschine und liefern Woche für Woche Wahnsinns-Ergebnisse ab.“ Vor allem die Tatsache, dass sich der MTV nie aus der Ruhe bringen lässt und seine Chancen enorm effektiv nutzt, ist für Feer das Gifhorner Erfolgsrezept: „Und so ist es ganz schwer, gegen den MTV zu punkten. Man muss über die gesamte Spieldauer hellwach sein.“

Das hat Hillerse auch im Hinspiel gemerkt. Feer erinnert sich: „Bis zum 2:2 war das alles in Ordnung. Danach kam von uns aber einfach viel zu wenig.“ Das soll diesmal anders sein. „Wir wollen den MTV ärgern. Es gäbe vor Weihnachten nichts Schöneres für mich, als gegen meinen Ex-Klub zu gewinnen“, sagt Hillerses Coach. Das wäre dann ein Winterwunder. Mit einem Remis wäre Feer jedoch auch schon zufrieden: „Das würde ich sofort unterschreiben.“

  • Ob die Partie allerdings überhaupt angepfiffen werden kann, ist noch nicht geklärt. „Der Platz ist recht nass. Aber wir wollen unbedingt spielen“, so Feer, der personell aus dem Vollen schöpfen kann und sich auf die Partie freut.

tg

Anzeige