Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Gifhorn Herausforderung für Gifhorn: Geballte Offensivkraft kommt
Sportbuzzer Sportmix Sport in Gifhorn Herausforderung für Gifhorn: Geballte Offensivkraft kommt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:16 14.10.2012
Keine Top-Voraussetzungen: Gifhorn erwartet den Dritten, hinter dem Einsatz von Kim Kemnitz (l., hier im Duell mit Wolfenbüttels Samir Naja) steht ein Fragezeichen. Quelle: Photowerk (wer)
Anzeige

Und die Gastgeber freuen sich auf die laut Coach Willi Feer „geballte Offensivkraft“ der Gäste. „Ich mag große Herausforderungen, da sieht man, wo man steht. Und Jörn Winkler ist eine große Herausforderung“, sagt Gifhorns Verteidiger Tobias Höfel mit Blick auf den riesigen Gäste-Stürmer schmunzelnd. Eine gute Defensivarbeit - nicht nur der Abwehr - und frech aufspielende junge Akteure: Von Angst sei bei Gifhorn keine Spur, so Höfel. Für ihn selbst ist das Duell mit dem Ex-Klub wieder „ein kleines Highlight“. Der Kapitän weiter: „In Göttingen haben wir auch bestanden. Jetzt haben wir die Chance zu bestätigen, dass wir nicht zu Unrecht da oben stehen.“

Sein Trainer, der wieder auf Lukas Grega (nach Rot-Sperre) bauen kann, ist vorsichtig, auch wenn Wolfenbüttel in Ölper (3:4) und Kästorf (2:3) Defensivschwächen zeigte. Mit Kim Kemnitz droht ihm zwar nur einer seiner zuletzt zahlreichen kranken Spieler auszufallen, doch „wir hatten keine optimale Vorbereitung“, so Feer. „Und wenn es nach der Statistik geht, müssten wir gar nicht auflaufen.“ Der MTV liegt Gifhorn nicht, vergangene Saison gab‘s zwei 2:3-Pleiten. „Es muss schon viel passen“, so der Coach. „Doch wir stehen nicht unter Druck. Wir werden einfach drauflos spielen und schauen, was übrigbleibt.“

sch

Anzeige