Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Gifhorn Große heimische Auftritte im kleinen Zobbenitz
Sportbuzzer Sportmix Sport in Gifhorn Große heimische Auftritte im kleinen Zobbenitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:22 07.08.2018
Erfolgreich: Florian Habermann auf Sahira L-D. Quelle: HERMSTEIN (Archiv)
Anzeige
Zobbenitz

Das Dörfchen Zobbenitz in Sachsen-Anhalt scheint ein gutes Pflaster für die heimischen Reiter zu sein. Beim Turnier in dem 330-Einwohner-Ort gab’s mehrere Top-Platzierungen – selbst wenn die Vorbereitung nicht immer optimal war.

Gleich am ersten Tag der viertägigen Veranstaltung feierten Maren Bentes (RFV Wolfsburg/auf Heideprinzessin) in der Dressurpferdeprüfung Klasse A und Nora Tranins (RFV Wittingen/auf Jam Session) in der Springpferdeprüfung Kl. L Siege.

Auch an den weiteren Tagen durfte gejubelt werden. Constanze Meier vom RV Vorsfelde gewann gleich doppelt, einmal auf Valery (Springprüfung Kl. M*) und einmal auf Sanibel Island (Springprüfung Kl. M**). Ihre Vereinskollegin Jasmin Sabeh-Simon sicherte sich auf Djazeera die Dressurprüfung Kl. L**. Und: Florian Habermann (RV Barwedel) setzte sich auf Sahira L-D in der abschließenden Springprüfung Kl. S* durch, die zur Qualifikation für die deutsche Amateurmeisterschaft zählt.

Bei Markus Braunisch dagegen stand Zobbenitz ursprünglich gar nicht auf dem Turnierplan. Am Samstag um 15 Uhr erhielt der Reiter vom RV Moorhof dann einen Anruf vom Veranstalter – mit der Anfrage, ob sein jüngerer Bruder Manuel an der Mächtigkeits-Springprüfung Kl. S* teilnehmen wolle. „Manuel hatte aber keine Zeit, dann bin ich einfach hingefahren“, sagte Markus Braunisch.

Keine drei Stunden später war er mit zwei Pferden im Wettbewerb. Auf Checker in the Sky belegte er Platz acht, auf Cardiff mit locker übersprungenen 1,85 Meter wurde es der geteilte zweite Rang. „Bei zwei Metern haben wir hauchzart einen Fehler gekriegt“, so Braunisch. „Ich bin überglücklich mit unserem Abschneiden.“

Weitere heimische Top-Drei-Platzierungen – Dressurprüfung Kl. L*: 3. Henrike Habermann (RV Barwedel) auf Sunny Bee Ixes; Springprüfung m. steigenden Anforderungen Kl. L: 3. Lisa Melzian (RFV Altendorf) auf Weline M; Springprüfung Kl. S*: 3. Alma-Mara Hagemann (RFV Hankensbüttel) auf Sylvia H; Dressurprüfung Kl. S*: 2. Hilke Bentes (RFV Wolfsburg) auf La Luna; Springprüfung Kl. M**: 3. Constanze Meier (RV Vorsfelde) auf Valery; Dressurprüfung Kl. S**: 3. Antonia Sandbrink (RFV Päse) auf Eclipse OSF; Dressur-WB: 3. Annabell Victoria Probst (RFV Wolfsburg) auf Deschna.

Von Nick Heitmann

Am Sonntag wurde der Deutschland-Achter seiner Favoritenrolle bei der Ruder-EM in Glasgow gerecht und holte Gold. Es war allerdings die einzige Medaille für den deutschen Verband in Schottland. „Insgesamt war die EM natürlich etwas enttäuschend für uns“, sagte Bundestrainer Ralf Holtmeyer – und meinte damit auch den Vierer um den Glüsinger Peter Kluge. Dem Quartett hatte er vor dem B-Finale eine deutliche Ansage gemacht...

06.08.2018

Im August 2017 endete der Erfolgsweg der SVG-Basketballer jäh – zu wenig Spieler, Abmeldung aus der Oberliga. Jetzt, ein Jahr später, stehen die Gifhorner vor dem Comeback, sie haben für die Bezirksoberliga gemeldet. Doch es bleiben Restzweifel. „Ich denke aber, dass das klappt“, sagt Immer-noch-Coach Ilija Vinovcic.

06.08.2018

Zwei Chancen hatte Peter Kluge, um sich mit dem deutschen Vierer bei der Ruder-EM im schottischen Glasgow für das A-Finale zu qualifizieren – geklappt hat’s nicht. Nach einem enttäuschenden vierten Platz im gestrigen Hoffnungslauf bleibt für den Glüsinger und seine drei Mitstreiter heute nur ein Platz im B-Finale.

03.08.2018
Anzeige