Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Gifhorn Gipfeltreffen in Wilsche: „Dafür spielt man Fußball“
Sportbuzzer Sportmix Sport in Gifhorn Gipfeltreffen in Wilsche: „Dafür spielt man Fußball“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 14.11.2015
Auf Jubel eingestellt: Der VfR Wilsche/Neubokel (im Bild) will das Topspiel gegen die FSV Adenbüttel/Rethen gewinnen. Quelle: Cagla Canidar
Anzeige

„Wenn es personell stimmt, ist ein tolles Spiel zu erwarten“, freut sich Bernd Huneke auf die Partie. Der Coach der Wilscher zollt Adenbüttel Respekt: „Die FSV nutzt die Gunst der Stunde als Aufsteiger. In der Rückrunde wird es aber wohl etwas schwieriger, weil die Teams sie dann kennen.“

Bekannt ist Adenbüttel dem VfR aus der ersten Runde des Wittinger-Kreispokals der Vorsaison: Dort setzte sich die damals klassentiefere FSV mit 4:2 nach Elfmeterschießen durch. Huneke: „Wir haben also noch etwas gutzumachen.“

Das will Adenbüttel verhindern - auch um im zehnten Saisonspiel den zehnten Sieg zu landen. „Wir erzielen kontinuierlich viele Tore. Es fällt leichter als in der vergangenen Saison, als die Mannschaft neu beisammen war“, sagt FSV-Trainer Marvin Homann. Auch bei ihm herrscht Vorfreude: „Für solche Spiele spielt man Fußball. Wir gehen es mit Freude an, wollen alles reinwerfen. Der Sieg ist unser Anspruch.“ Dass der nicht im Vorbeigehen eingefahren werden kann, ist Homann klar: „Ich sehe uns auf Augenhöhe. Kleine Fehler werden die Begegnung wohl entscheiden.“

Klar, dass die Wilscher die nicht machen wollen. „Ich traue meiner Mannschaft alles zu“, sagt Huneke selbstbewusst. „Wir wollen zu Hause gewinnen - es soll in der Liga ja spannend bleiben.“

yps

Anzeige