Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Gifhorn ist heiß auf den Start

Volleyball-Oberliga der Frauen Gifhorn ist heiß auf den Start

Jetzt geht’s endlich los: Der Saisonstart von Gifhorns Oberliga-Volleyballerinnen wurde in der vergangenen Woche noch vertagt, doch am Samstag (15 Uhr) startet der MTV bei der SV Nienhagen nun in die Saison.

Voriger Artikel
MTV-Coach Metz fordert Präsenz
Nächster Artikel
Tokio: Leiferder bei Grand Slam dabei!

Sie fehlt beim Start: Doch auch ohne Jana Meyer (r.) rechnet sich Gifhorn gute Chancen aus.

Quelle: Photowerk (cw)

Nach der langen Wartezeit hat MTV-Trainer Werner Metz ein gutes Gefühl: „Im Training ist es spürbar, dass alle heiß auf den Start sind. Wir sind außerdem gespannt, ob wir das Erlernte umsetzen können.“ Für Gastgeber und Aufsteiger Nienhagen ist es nach der 2:3-Pleite beim MTV Salzgitter das zweite Saisonspiel. Pause oder Spielpraxis trotz Niederlage - auch Metz weiß nicht, wer im Vorteil ist: „Spielpraxis ist sicherlich wichtig, aber wir sind durch die lange Pause natürlich sehr motiviert.“

Gastgeber Nienhagen ist dem MTV zwar aus gemeinsamen Oberliga-Zeiten vor zwei Jahren bekannt, eine Prognose gestaltet sich dennoch schwierig. „Aber mit Sicherheit wird Nienhagen als Aufsteiger Rückenwind haben“, so Metz, der auf Jana Meyer (Urlaub) und Jana Ullrich (private Gründe) verzichten muss. „Trotzdem sind wir sehr gut besetzt“, ist der Coach überzeugt und verweist vor allem auf die eigenen Stärken: „Rufen wir unsere Leistung ab, stehen die Chancen gut.“

law

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.