Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Gifhorn: Bringt Umzug ersten Erfolg?

Handball - Oberliga der Frauen Gifhorn: Bringt Umzug ersten Erfolg?

Neuer Anlauf zum ersten Saisonsieg: Vielleicht kann dem MTV Gifhorn eine andere Umgebung helfen. Die Oberliga-Handballerinnen treten am Sonntag (17 Uhr) nämlich nicht in der gewohnten Halle an der Flutmulde an, sondern im Sportzentrum Süd. Zu Gast ist der HV Lüneburg.

Voriger Artikel
Nächster Heimspiel-Doppelpack: MTV will Siegesserie ausbauen
Nächster Artikel
"Wünsch dir was" erfüllt wieder Träume

Mehr Power in ungewohnter Halle? Der MTV Gifhorn (am Ball) zieht am Sonntag ins Sportzentrum Süd um.

Quelle: Photowerk (nin)

Auf dem Papier ist die Aufgabe leichter als am vergangenen Wochenende, als die Gifhornerinnen von Spitzenreiter Badenstedt beim 15:38 vorgeführt worden waren. In dem Spiel war der MTV relativ komplett, konnte einige Varianten ausprobieren. Doch das ist schon wieder hinfällig. Lea Pahlmann und Svenja Richter sind verhindert, Nina Ziebart und Sabrina Döhrmann angeschlagen und obendrein gibt es aus der Reserve keine Verstärkung, weil die ebenfalls am Sonntag ran muss.

Auf dem Papier leichter - aber für Gifhorn, das erst einen Punkt holte, ist kein Gegner leicht. Lüneburg hat immerhin 7:5 Punkte, „und die Mannschaft ist insgesamt um einiges älter als unsere Das heißt, die Spielerinnen haben viel Erfahrung und sind ein gestandenes Team. Und sie sind ziemlich zweikampfstark“, weiß Ratz.

Vielleicht kann die Halle helfen. Der Gifhorner Trainer: „Für die Zuschauer ist die Halle mit der neuen Tribüne und der guten Akustik auf jeden Fall toll.“ Für Aktive und Offizielle ist es dafür andererseits in der Wechselzone relativ eng.

ank

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.