Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Gefeller vergibt Turniersieg

Tennis Gefeller vergibt Turniersieg

Einige Tennis-Asse legen seit dem Weserbergland-Circuit eine Turnier-Pause ein, andere gingen jetzt bei der ersten Station des Harz-Leine-Cups an den Start. Den größten Erfolg aus heimischer Sicht heimste in Osterode Kim Janine Gefeller vom TC Grün-Weiß Gifhorn ein – die 14-Jährige verlor erst im U-21-Endspiel gegen die Göttingerin Vinja Lehmann mit 4:6, 2:6.

Voriger Artikel
Lenz jubelt über „großen Schritt“
Nächster Artikel
Countdown läuft: Alle freuen sich aufs Festival in Allersehl

Endspiel-Pleite: Tennis-Ass Kim Janine Gefeller aus Wesendorf wurde in Osterode Zweite.

Quelle: Photowerk (wer)

Dabei hatte die Wesendorferin gestern im ersten Satz schon mit 4:2 geführt. „Danach habe ich aber viel zu viele Fehler gemacht. Das war ärgerlich“, sagte Gefeller. Zuvor hatte sie in der Gruppenphase Kimberly Freiwald (Berlin) mit 6:7, 6:3, 6:3 und Charleen Baumann (TC Fallersleben) mit 6:1, 6:1 besiegt. Im Halbfinale hatte sie dann Klubkollegin Madeline Pioch als Gegnerin, konnte das Spiel nach hartem Kampf mit 6:4, 3:6, 6:3 für sich entscheiden.

Trotz der Niederlage im vereinsinternen Duell war Pioch keineswegs unzufrieden – schließlich war ihr etwas gelungen, woran Gefeller später scheitern sollte: In der Vorrunde hatte die Gifhornerin gegen Lehmann mit 4:6, 6:3, 6:2 gesiegt. „Ich habe nicht super gut gespielt, aber kaum Fehler produziert“, so Pioch. „Das macht Mut.“ Während GW-Crack Kathrin Tichy nach zwei glatten Pleiten schon in der Gruppenphase die Segel streichen musste, war für Marek Pesicka (TV Jahn Wolfsburg) im Viertelfinale Endstation – er unterlag Marvin Geppert (Flüren) mit 6:3, 4:6, 4:6.

tg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.