Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Endet Hillerses schwarze Serie?

Fußball-Landesliga Endet Hillerses schwarze Serie?

Hillerse muss zum Angstgegner: Bereits am Samstag (17 Uhr) gastiert der TSV bei TuSpo Petershütte - und gegen die Elf aus dem Osteroder Stadtteil hatte das Team von TSV-Coach Heiner Pahl in den vergangenen beiden Spielzeiten nichts zu bestellen.

Voriger Artikel
Pokal: Die Kreisligisten überraschen
Nächster Artikel
Herausforderung für Gifhorn: Geballte Offensivkraft kommt

Regelmäßig ausgebremst: Für Andrej Ganski (r.) und Hillerse war gegen Petershütte zuletzt wenig zu bestellen.

Quelle: Photowerk (wer)

Der letzte Hillerser Sieg datiert vom 16. Mai 2010 (5:3), danach gab‘s drei Pleiten und ein Unentschieden - ein eigener Treffer gelang Pahls Team seither nicht mehr. Nach dem 2:3 unter der Woche gegen Göttingen dürfte Petershütte zudem auf Wiedergutmachung aus sein.

„Dieses Team liegt uns einfach nicht, wir kommen mit der Spielweise nicht zurecht“, so der TSV-Coach achselzuckend. Pahl weiter: „TuSpo ist ein unangenehmer Gegner, der sich offensiv mit Dustin Reinhold auch noch verstärkt hat - es wird schwer.“

Petershüttes Spielweise war in den vergangenen Jahren immer gleich: Lange Bälle aus der Abwehr, nachsetzen, Freistöße rausholen - und dann zum Torerfolg kommen. Pahl: „Wir werden uns etwas einfallen lassen, müssen vor den zweiten Bällen auf der Hut sein.“ Hillerses Trainer zollt dem Gegner aber durchaus Respekt: „Da ist seit fünf Jahren fast die gleiche Mannschaft, Coach Michael Graf leistet dort gute Arbeit.“

Personell wird der TSV-Trainer die Elf aus dem Ölper-Spiel (3:0) nicht auseinanderreißen. Pahl: „Ein Punkt ist unser Ziel - mal sehen, wie‘s läuft.“ Vielleicht endet ja auch Hillerses schwarze TuSpo-Serie.

hot

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.