Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Gifhorn Eberhard Frixe läuft mit Joey Kelly
Sportbuzzer Sportmix Sport in Gifhorn Eberhard Frixe läuft mit Joey Kelly
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:30 18.07.2011
80 Kilometer lang ein Paar: Der Meiner Eberhard Frixe (r.) und Joey Kelly Seite an Seite beim Badwater-Run. Links sind Start, Ziel und Frixe beim Finish zu sehen.

Es gibt die Elefanten. Aber nicht auf der Strecke. Sondern in Frixes Kopf. Ein Mix aus Übermüdung, Überanstrengung und Dehydrierung lassen die Bilder entstehen.„Ich hatte Halluzinationen“, staunt der Meiner über das Erlebnis.

Erlebt hat er schon viel. Schließlich ist es sein neunter Start bei einem der härtesten Ultramarathons der Welt. Los geht‘s in Badwater im Death Valley auf 85 Meter unter dem Meeresspiegel. Nach 217 Kilometern ist das Ziel am Whitney Portal auf 2530 m Höhe am Mount Whitney erreicht.

„Die ersten 80 Kilometer bin ich mit Joey Kelly gelaufen“, berichtet Frixe. Er kennt den Extremsportler und Musiker seit über zwölf Jahren. „Da verabredet man sich für den einen oder anderen Lauf“, sagt der 61-Jährige, der sich zum Ziel gesetzt hat, „als erster Europäer Badwater zehnmal zu finishen“.

Zehnmal Finish, zehnmal ins Ziel. „Um Zeiten geht es mir nicht mehr“, sagt Frixe, der nach 46:45:51 Stunden zum siebten Mal finished und als Lohn die begehrte Gürtelschnalle bekommt.

Obwohl es diesmal in der Spitze mit 46,7 Grad „nicht so heiß war“, verliert er binnen kurzer Zeit 3,2 Kilo. Unter ärztlicher Aufsicht muss er Salzwasser trinken. Frixe schmeckt‘s. Kein gutes Zeichen, findet der Doc. Doch Frixes Körper kriegt die Kurve – und auch die Elefanten können ihn letztlich nur kurz stoppen, aber nicht aufhalten.

ums