Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Drei Titel: Klasens glänzen in Springe

Tennis – Weserbergland-Circuit Drei Titel: Klasens glänzen in Springe

Rinteln, Springe – der Tennis-Spielort ist austauschbar, der Name der Sieger allerdings nicht: Die Geschwister Anna und Friedrich Klasen vom TC Grün-Weiß Gifhorn gewannen gestern auch die zweite Station des 3. Weserbergland-Circuits.

Voriger Artikel
Hillerse: Findungsphase in Reislingen
Nächster Artikel
Lupo lässt es etwas lockerer angehen

(Fast) nicht zu stoppen: GW-Ass Friedrich Klasen heimste in Springe einen, Schwester Anna (kl. Bild) zwei Titel ein.

Während sich die Vereinskolleginnen Madeline Pioch (erste Runde), Kim Janine Gefeller (Achtelfinale) sowie Charlotte Klasen (Viertelfinale) bei den 5. Springer Open nach und nach verabschiedeten, zogen Susanna Strauß und Anna Klasen souverän ins Endspiel ein.

Zwar verlor die derzeit bärenstarke Strauß das Klubduell mit 1:6, 2:6, war aber dennoch zufrieden. „Hey, ich war im Finale“, sagte die Gifhornerin grinsend, kann sich ihren Höhenflug freilich „selbst nicht ganz erklären. Es macht momentan einfach Spaß.“ Zumal sie sich im Doppel – natürlich an der Seite von Anna Klasen – gegen Gefeller/Charlotte Klasen dank eines 6:4, 6:4 auch in die Siegerliste eintrug.

Titel Nummer 3 für die Klasens sackte gestern Friedrich ein. Im Einzel-Endspiel bezwang er den Rotenburger Felix Samsel (7:5, 6:1). Mit GW-Ass Elias Wrobel, der als Solist ebenso wie Thorge Schulz gleich zum Auftakt scheiterte, unterlag der 19-Jährige dann im Doppel gegen Timo Schmidt/Alexander Meyer (Gehrden/Hannover) mit 2:6, 2:6. „Ich war einfach platt“, so Klasen.

Bereits heute beginnen in Hameln die Hauptfelder der 25. DTH-Open, die den Abschluss des Weserbergland-Circuits bilden. Eine Fortsetzung ihres Siegeszugs würde sich für die Klasens allemal lohnen – ausgelobt ist ein Gesamtpreisgeld von 5500 Euro.

nik/tg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.