Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Gifhorn Die SV Gifhorn steht vor dem Comeback
Sportbuzzer Sportmix Sport in Gifhorn Die SV Gifhorn steht vor dem Comeback
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:09 06.08.2018
Für die Bezirksoberliga gemeldet: Die Basketballer der SV Gifhorn (am Ball Henning Jördens) wollen nach einjähriger Abstinenz wieder auf Punktejagd gehen. Quelle: Michael Franke
Gifhorn

Das Problem, das für Ungewissheit sorgt, ist ein altbekanntes: Die Personaldecke ist (noch) dünn, neun Spieler umfasst das Aufgebot bisher. Am Mittwoch steigt das erste Training, „dann werde ich mit der Mannschaft sprechen, ob sie es machen will“, so Vinovcic. Er selbst, der die SVG bis in die Oberliga geführt hatte, ist bereit, betont freilich auch: „Zwei Spieler bräuchten wir noch.“ Interessenten können sich bei Vinovcic (Telefon: 0176/63846142) melden.

Drei Akteure, die dem Gifhorner Kader sehr gut zu Gesicht stehen würden, sind Jan Knauft, Philipp Krüger und Finn-Ove Lehner – das Trio wechselte nach dem SVG-Rückzug zum TV Jahn Wolfsburg, einem künftigen Ligakonkurrenten. „Es wäre schön, wenn sie wieder für uns auflaufen würden“, sagt der Coach. Entschieden sei allerdings noch nichts, „das liegt in ihrer Hand. Wir müssen aber auch in der Lage sein, unabhängig von ihnen zu agieren.“

Vom ursprünglichen Team sind noch fünf Spieler übrig, vier sind neu dabei, der Trainingsbetrieb wurde auch im vergangenen Jahr aufrechterhalten. „Die Jungs hätten es sich mehr als verdient, wieder in der Liga spielen zu können“, so Vinovcic, der von anderen Vereinen kontaktiert wurde, aber mit der SVG in die neue Saison gehen möchte.

Übrigens: Weil das Team im Vorjahr erst nach Ende der Meldefrist zurückgezogen wurde, galt es als Oberliga-Absteiger und darf in der Bezirksoberliga antreten. „Es wäre auch blöd gewesen, darauf zu verzichten“, erklärt Vinovcic. „Dann wäre die ganze Arbeit der Vergangenheit umsonst gewesen.“ Und das Ziel für den Neustart steht auch schon fest. Spartenleiter und Spieler Bjarne Ebers dazu: „Für uns zählt erst mal nur der Klassenerhalt.“

Von Nick Heitmann

Zwei Chancen hatte Peter Kluge, um sich mit dem deutschen Vierer bei der Ruder-EM im schottischen Glasgow für das A-Finale zu qualifizieren – geklappt hat’s nicht. Nach einem enttäuschenden vierten Platz im gestrigen Hoffnungslauf bleibt für den Glüsinger und seine drei Mitstreiter heute nur ein Platz im B-Finale.

03.08.2018

Für den Pony-, Jugend-, Reit- und Fahrverein (PJRFV) Knesebeck gab’s für seine zweitägige Pferdeleistungsschau viel Lob. Und für die heimischen Sportler dabei viele Siege. Den Höhepunkt am Sonntagnachmittag, ein M-Springen mit Stechen, gewann Markus Braunisch vom RV Moorhof auf Cardiff.

30.07.2018

Nachdem seine Teilnahme feststand, rutschte Mika Noodt direkt nach ganz oben auf die Favoritenliste – und dieser Rolle wurde das Talent vom VfL Wolfsburg gerecht: Mit großem Vorsprung und einer ganz starken Vorstellung holte Noodt den Gesamtsieg beim Tankumsee-Triathlon. Bei den Frauen stand derweil wie im vergangenen Jahr Grit Freiwald (VfL Wolfsburg) ganz oben auf dem Siegerpodest.

29.07.2018