Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Gifhorn Die Lederhose bleibt im Schrank: Der Leiferder
Sportbuzzer Sportmix Sport in Gifhorn Die Lederhose bleibt im Schrank: Der Leiferder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 03.11.2017
Ein Bild aus dem Sommer 2016: André Breitbarth (r.), damals noch Abensberger, feiert auf der Gillamoos Quelle: Privat
Anzeige
Leipzig

Das Double der besonderen Art ist möglich, weil das Leiferder Judo-Schwergewicht nach seinem Einzel-Titel aus dem Januar nun beim Final Four der Bundesliga in Leipzig mit dem Hamburger JT um den deutschen Mannschafts-Meistertitel kämpft. Im Halbfinale geht’s um 13 Uhr zunächst gegen den TSV Abensberg.

Für viele ist es das vorweggenommene Finale, für Breitbarth zudem das Duell mit seinem Ex-Klub. Der Leiferder verließ Anfang des Jahres den Rekordmeister aus Bayern und lässt nach seinem Wechsel zum Titelverteidiger aus der Hansestadt seine Lederhose diesmal im Schrank. Die hatte er sich allerdings vor seiner Zeit beim TSV zugelegt. „Ich habe sie tatsächlich aber einmal in Abensberg getragen“, erinnert sich Breitbarth. Auf der Gillamoos, einem der ältesten Jahrmärkte in Bayern.

Nun gilt dem Nordklub seine ganze Kraft. Und von der hat er in jüngster Zeit reichlich getankt. Wettkämpfe standen weniger auf dem Plan, um nach den Leistenproblemen kein Risiko einzugehen. „Ich habe viel Zeit im Kraftraum verbracht. Jetzt muss ich sehen, was ich davon auf die Matte bringe“, sagt Breitbarth vor dem Wiedersehen.

Wird’s ein erfolgreiches, wartet um 18 Uhr der Sieger des Duells zwischen dem JC Leipzig und dem KSV Esslingen im Finale auf die Hanseaten. Breitbarth: „Es wäre toll, wenn es mit dem Titel klappt. Mannschaftsmeister bin ich noch nie geworden...“

Von Maik Schulze

Anzeige