Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Dank einer tollen Richter-Show: Kästorf gewinnt den BraWo-Cup

Fußball Dank einer tollen Richter-Show: Kästorf gewinnt den BraWo-Cup

Mission Titelverteidigung geglückt: Bei der vierten Auflage des Volksbank-BraWo-Cups der SV Gifhorn konnte sich der Fußball-Landesligist SSV Kästorf erneut den Pokal sichern.

Voriger Artikel
Ein einziges Tor genügt: SSV Didderse im Finale
Nächster Artikel
Eddy mit kurzer Premiere: Gutknecht verprügelt Bilak

Titelverteidigung geglückt: Landesligist SSV Kästorf gewann wie im Vorjahr den Volksbank-BraWo-Cup der SV Gifhorn.

Quelle: Photowerk (nin)

Mit einem 3:0-(1:0)-Finalsieg gegen den Bezirksligisten SSV Didderse wiederholte Kästorf am Samstag den Erfolg des Vorjahres.
In der Gruppenphase hatte den Diddersern ein Tor zum Einzug ins Endspiel gereicht, in dem sie allerdings nur mit einer Notelf antreten konnten. Deshalb stand auch SSV-Trainer Marcos Barros in der Startformation, erklärte: „Viele Spieler sind im Urlaub, kommen erst in der nächsten Woche zurück.“
Angesichts dieser Voraussetzungen verkaufte sich der Außenseiter gut, bot vor allem in der ersten halben Stunde Paroli. Doch dann begann die Show des Timo Richter: In der 37. Minute tanzte der Kästorfer die gegnerische Abwehr aus und erzielte das 1:0. „Das war klasse“, lobte Barros, der sich nur wenige Minuten später wegen einer Leistenzerrung selbst auswechseln musste.
Nach dem Seitenwechsel erhöhte Kästorf den Druck, und in der 68. Minute traf Marvin Zurek zum überfälligen 2:0. Nun waren die Rot-Weißen kaum noch zu halten, überzeugten mit guten Spielzügen im Minutentakt. Für das Sahnehäubchen sorgte erneut Richter, der nach einem Lattenkracher von Marcel Kröger per Fallrückzieher traf (75.). Dass keine weiteren Kästorfer Treffer hinzukamen, lag allein am Pfosten-Pech von Richter und Zurek. „Das wäre aber auch des Guten zu viel gewesen. Das 3:0 ist verdient, ich bin wirklich sehr zufrieden“, so Kästorfs Coach Heinz-Günter Scheil.

Tore: 1:0 (37.) Richter, 2:0 (68.) Zurek, 3:0 (75.) Richter.

tg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.