Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Gifhorn DM-Comeback für den BC Gifhorn
Sportbuzzer Sportmix Sport in Gifhorn DM-Comeback für den BC Gifhorn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:30 23.10.2018
Gifhorns große Hoffnung: BCG-Ass Nick Bier (l.) qualifizierte sich durch einen Sieg im Landesmeisterschafts-Finale gegen Magar Warschamjan für die DM. Quelle: Sebastian Preuss
Gifhorn

Die triumphalen Gifhorner Box-Tage sind verbunden mit Namen wie Vitali Boot (sieben DM-Titel), Alexander Povernov (fünf), Olympia-Starter Willi Gratschow (vier) oder Eddy Gutknecht (drei). 2010, als der Verein erstmals seit 14 Jahren bei einer deutschen Meisterschaft keine Medaille holte, schrieb die AZ vom „Ende einer Ära“. Danach gab‘s zwar noch vereinzelt Edelmetall, aber kein Gold, und in den letzten beiden Jahren mischte überhaupt kein Gifhorner mehr im Konzert von Deutschlands Besten mit.

Doch nun steht das DM-Comeback für den BCG ins Haus, gleich zwei Athleten qualifizierten sich in Braunschweig für die nationalen Titelkämpfe vom 4. bis zum 8. Dezember im thüringischen Mühlhausen. Die größten Hoffnungen ruhen dabei auf Nick Bier. Im Vorjahr hatte man darauf verzichtet, die damals aus Altersgründen noch notwendige Sondergenehmigung für ihn zu beantragen, diesmal wird das 18-jährige Top-Talent starten. Das Ticket löste Weltergewichtler Bier mit einem knappen Punktsieg im Landesmeisterschafts-Finale gegen den starken Magar Warschamjan (BC Norden). Kasimir: „Es war ein schwerer Kampf für Nick, aber auch ein verdienter Sieg.“ Über einen Finalerfolg und die Fahrkarte zur Elite-DM durfte auch Baschir Idiev (Halbweltergewicht) jubeln.

Sein jüngerer Bruder Hasbulat (bis 56 Kilogramm) gewann einen Quali-Fight, schaffte so den Sprung zur internationalen U18-DM in Köln (20. bis 24. November). „Das freut uns sehr“, so Kasimir. Zudem siegte in Braunschweig Andre Yvmelenko (Leichtgewicht/Männer C), Paul Schwarze (Weltergewicht/Männer A) musste sich knapp geschlagen geben.

Wenngleich die goldenen Zeiten des BCG fern sind, ist Kasimir mit der jüngsten Entwicklung zufrieden. „Unsere Geduld hat sich bezahlt gemacht“, frohlockt Gifhorns Box-Boss. „Wir haben wieder einige starke Männer in unseren Reihen.“ Die sollen ihr Können auch am 2. November im Rahmen des Dinner-Boxens zeigen. Tickets für das Event in der Boxmühle gibt‘s nicht mehr. Kasimir erfreut: „Wir sind ausverkauft!“

Von Nick Heitmann

Aufstiegstraum geplatzt! Gegen die Kellerkinder Hamburg Horner TV II und den SSW Hamburg kam der BV Gifhorn jeweils nicht über ein 4:4 hinaus. Vor allem in den Doppeln tat sich das Team von Trainer Hans Werner Niesner erneut schwer. Mit diesen beiden Unentschieden ist liegt der BVG bereits sieben (!) Punkte vor Tabellenführer SV Berliner Brauereien – aber nur einen vorm ersten Abstiegsplatz.

21.10.2018

Aufstiegstraum geplatzt! Gegen die Kellerkinder Hamburg Horner TV II und den SSW Hamburg kam der BV Gifhorn jeweils nicht über ein 4:4 hinaus. Vor allem in den Doppeln tat sich das Team von Trainer Hans Werner Niesner erneut schwer. Mit diesen beiden Unentschieden ist liegt der BVG bereits sieben (!) Punkte vor Tabellenführer SV Berliner Brauereien – aber nur einen vorm ersten Abstiegsplatz.

21.10.2018

Drei Spiele, null Punkte – den Start ins Abenteuer Regionalliga hatten sich die Volleyballer des MTV Gifhorn ganz anders vorgestellt. Trotzdem: Die Aufstiegseuphorie scheint noch lange nicht verflogen. Während der rund fünfwöchigen Pause bis zum nächsten Spieltag am 3. November bei GW Vallstedt hat der MTV noch etwas Zeit – und die wird genutzt, um hart zu arbeiten.

10.10.2018