Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Gifhorn Cheerleading in Disney World: Osloßerin erfüllt sich WM-Traum
Sportbuzzer Sportmix Sport in Gifhorn Cheerleading in Disney World: Osloßerin erfüllt sich WM-Traum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:16 13.04.2018
Bereit für die WM: Zoe Oberlechner (l.) mit ihren Mitstreiterinnen aus der Stunt-Group. Quelle: privat
Osloss

„Ich kann immer noch nicht ganz begreifen, dass ich mich qualifiziert habe“, sagt Oberlechner. Dabei hat sie hart für diese Chance gearbeitet, viel geopfert. „Wir trainieren dreimal die Woche, vor Wettkämpfen sogar fünfmal“, so die Neuntklässlerin. Die aus Turn-, Akrobatik- und Tanz-Elementen bestehende Sportart bestimmt ihren Alltag. Eine Last ist das nicht. Im Gegenteil. „Wenn ich mal eine Pause einlege, fehlt mir sofort etwas“, gibt Oberlechner zu.

Disziplin ist das oberste Gebot

Ideale Voraussetzungen laut Saskia Klein. „Man muss sehr diszipliniert sein, die Schularbeiten gleich erledigen, bekommt keine finanzielle Unterstützung – diesen Spagat kriegen nicht alle hin“, weiß die Trainerin, die den Teenager bei den Wildcats des MTV Braunschweig unter ihren Fittichen hat. Nach sieben Jahren in Wolfsburg – erst beim TV Jahn, dann beim VfL – ging die Osloßerin im März 2017 in die Löwenstadt. „Ich wollte mich weiterentwickeln, den nächsten Schritt machen.“ Es wurde ein Riesensatz. Nur ein halbes Jahr nach dem Wechsel landete sie im Juniorinnen-Nationalteam.

Packen für die WM: Zoe Oberlechner aus Osloß freut sich auf Florida. Quelle: Cagla Canidar

„Ich hatte nicht unbedingt daran geglaubt, dass ich das packe“, so Oberlechner. Die Hürden waren zahlreich und hoch. Zunächst machte sie mit drei Mitstreiterinnen als sogenannte Stunt-Group vereinsintern das Rennen, es folgte per Video die Bewerbung für die Sichtung des deutschen Verbandes in Limburg. Mit Erfolg. Oberlechner: „Insgesamt 95 Cheerleader waren beim Try-Out am Start.“ Nur 24 schafften es ins Allgirl Junior Team. Der Druck war groß. „Aber das ist er in diesem Sport immer“, betont Klein. „Wenn auch nur eine patzt, wirkt sich das auf das ganze Team aus.“

Hier geht es hin: Zoe Oberlechner tritt in Disney World in Orlando/USA auf. Quelle: dpa

Auch Oberlechner kennt solche Rückschläge. „Bei der DM sind wir mal alle gefallen.“ Wichtig ist, wieder aufzustehen. In Orlando wird der Druck eher noch größer sein. Zumal die Latte hoch liegt, im Vorjahr glänzte das deutsche Juniorinnen-Team als Vizeweltmeister. „Ich hoffe, wir bleiben alle verletzungsfrei und haben Spaß. Wir werden unser Bestes geben“, verspricht die 15-Jährige, die von vier Familienmitgliedern begleitet wird. Die Vorfreude ist riesig. Am kommenden Mittwoch hebt der Flieger ab, eine Woche und einige Trainingseinheiten später wird’s dann ernst. Oberlechner: „Für mich geht ein Traum in Erfüllung.“

Von Nick Heitmann

Abseits des Fußball-Platzes für einen guten Zweck: Der NFV rief im Februar und März alle Vereine zur dritten Blutspende-Meisterschaft auf, und zwei Klubs aus dem Kreis Gifhorn waren besonders fleißig. Der MTV Isenbüttel landete in der Endabrechnung auf Platz elf, der Wesendorfer SC gar auf Rang vier – von 716. Es war spannend!

12.04.2018

Rauf auf die Zielgerade der Tischtennis-Saison: Während es für viele Teams um einen gelungenen Abschluss geht, steigt in der Damen-Oberliga für den Tabellendritten SSV Neuhaus (23:9 Punkte) der Showdown um Titel (Aufstieg) oder Vizemeisterschaft (Relegation). Und: Auch in der Herren-Bezirksoberliga gibt es ein Herzschlagfinale.

11.04.2018

Volle Ausbeute für die Judo-Frauen des MTV Isenbüttel/Braunschweiger JC am ersten Kampftag der Niedersachsenliga in Godshorn! Das Team der Trainer Florian Hahn und Christopher Nomigkeit freute sich über drei Mannschaftssiege und einen optimalen Start in die Saison.

11.04.2018