Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Gifhorn Busse: Erst Siegtreffer, dann Gips!
Sportbuzzer Sportmix Sport in Gifhorn Busse: Erst Siegtreffer, dann Gips!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:50 10.10.2011
Teuer erkauft: Beim U-13-Sieg von Gifhorns Top-Talenten (gr. Bild, l. Cedric Rowold) verletzte sich Tim Busse (kl. Bild o.).
Anzeige

Zunächst marschierten die deutschen Meister locker durchs Feld, schlugen Gifhorn II (Louis Lehrach/Maik Brandes; 7:0), Erzhausen (5:2), Gärtringen (3:0) und die RSV-Drittvertretung (Nils Haagn/Paul Stapel; 5:1), die kurzfristig fürs Team aus Sangerhausen eingesprungen war.

Weil auch Vize-Meister Großkoschen souverän aufspielte, war die letzte Turnier-Begegnung nicht nur eine DM-Revanche, sondern auch ein echtes Finale. Und das ging für die Gastgeber nicht gut los: Erst traf Großkoschen zur Führung, dann stürzte Busse auf die Pedale. RSV-Pressewartin Diana Rowold: „Tim hat mit schmerzverzerrtem Gesicht weitergespielt.“ Und nicht nur das – nach der Pause schoss er das 3:2-Siegtor. Doch die Hiobsbotschaft folgte auf dem Fuß. „Tim hat sich eine Knochenabsplitterung und einen Sehnenanriss zugezogen“, bedauerte die Pressewartin.

Haagn/Stapel gewannen derweil das vereinsinterne Duell mit Lehrach/Brandes (5:1), belegten vor den Klubkollegen Rang fünf. In der U-11-Klasse lag dann Großkoschen vorn, Gifhorns Corvin Rowold und Thore Lüdde holten zwei Siege und landeten auf Platz vier.

Anzeige