Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Gifhorn Boxkampf Hück gegen Arslan: Jetzt gibt’s Tickets
Sportbuzzer Sportmix Sport in Gifhorn Boxkampf Hück gegen Arslan: Jetzt gibt’s Tickets
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 17.08.2017
Benefizaktion für Ex-Profi-Boxer Eddy Gutknecht (r.): Porsche-Betriebsratschef Uwe Hück (l.) und Profiboxer Firat Arslan steigen zusammen in den Boxring. Quelle: privat
Anzeige
Wolfsburg/Gifhorn

Es ist ein ganz besonderer Benefiz-Boxkampf im Sportzentrum Süd in Gifhorn: Am Freitag, 29. September (Einlass 17.45 Uhr), steigt Porsche-Betriebsratschef Uwe Hück gegen den amtierenden Europameister im Cruisergewicht, Firat Arslan, in den Ring. Die Einnahmen sind für die Familie des schwer verletzten Ex-Profi-Boxers Eduard „Eddy“ Gutknecht bestimmt. Am Freitag, 18. August, startet der Vorverkauf.

Die IG Metall Wolfsburg veranstaltet die Box-Gala unter dem Motto „Du bist nicht allein!“ Musik gibt es auch beim Showboxen: Nicht nur Volker Schlag und Band sind dabei, als Special Guest kommt Popsängerin Jessica Wahls, früher einmal Mitglied der deutschen Girlgroup No Angels, nach Gifhorn. In Vorkämpfen steigen neben anderen die Ex-Weltmeister Robert Stieglitz, Sebastian Zbik und Dimitri Sartison sowie Artur Mann (WBO Intern. Meister) in den Ring. Weitere prominente Boxer werden als Zuschauer erwartet.

Tickets (20 Euro; 40 Euro; 95 Euro) gibt es ab Freitag, 18. August, in Wolfsburg im VW-Shop an Tor 17, in der VfL FanWelt in der City-Galerie und im Gewerkschaftshaus (Siegfried-Ehlers-Straße). In Gifhorn werden die Eintrittskarten bei Tabakwaren Fasske im Steinweg abgegeben.

Hintergrund zu Eduard Gutknecht:

Im November 2016 boxte der Westerbecker in London gegen den Briten George Groves. Bei dem Kampf erlitt Gutknecht schwere Kopfverletzungen und musste notoperiert werden. Anschließend lag er mehrere Wochen im Koma und ist inzwischen dauerhaft auf Pflege angewiesen. Für seine Profi-Karriere hatte Gutknecht seine Beschäftigung bei Volkswagen vorübergehend ausgesetzt. Eddy ist Mitglied der IG Metall.

Von der AZ/WAZ-Redaktion

Anzeige