Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Box-EM: Gutknecht verteidigt Titel

Boxen Box-EM: Gutknecht verteidigt Titel

Der Rahmen war ein großer, der Kampf wurde aber zur Enttäuschung: In der Olympia-Eishalle in München verteidigte Eduard Gutknecht seinen EM-Titel zwar nach zwölf einseitigen Runden gegen den Italiener Lorenzo Di Giacomo, bei seinem mehr als eindeutigen Punktsieg (119:107, 119:107, 120:105) blieb der Westerbecker Halbschwergewichts-Profi allerdings vieles schuldig.

Voriger Artikel
Vierter Sieg beim Altmann-Cup
Nächster Artikel
Lupo und MTV trennen sich 1:1

EM-Titel verteidigt: Eddy Gutknecht (l.) besiegte Lorenzo Di Giacomo, blieb aber einiges schuldig.

Quelle: Wende/dpa

Gutknecht begann abwartend, versuchte den 33-Jährigen auf Distanz zu halten. Nur selten gab Euro-Eddy eine Kostprobe seines Schlag-Repertoires ab und musste vereinzelt Treffer des heranpreschenden, kleineren Italieners schlucken.

Der Erfolg stand trotzdem früh fest. Mit zunehmender Kampfdauer ließen die Aktionen Di Giacomos nach. Seine Vorstellung war bescheiden – boxerisch und konditionell. Was Eddy trotz überlegener Kampfführung vorzuwerfen war: Er kassierte Treffer, die nicht sein mussten. Und er fand keinen Weg, den Kampf früher zu entscheiden. Der sympathische Champ selbstkritisch: „Er ist mir immer weggerutscht. So glücklich bin ich über diesen Kampf nicht.“

Auch in den letzten Runden – Di Giacomo wurde im elften Abschnitt gleich zweimal wegen Kopfstoßes verwarnt – gab’s keine vorzeitige Entscheidung. So schwer der unangenehme Italiener auch zu stellen war – da hätte gern etwas mehr kommen dürfen.

Sauerland-Geschäftsführer Chris Meyer hob das Positive hervor: „Mit dem Sieg ist Eddy in den Top 15 aller Weltverbände. Als nächstes steht eine schwere Pflichtverteidigung an, und da ist es gut, wichtige Erfahrungen gegen zähe Gegner gesammelt zu haben.“

hot

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.