Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Bott sagt Schweiz-Start ab: "Eine Vorsichtsmaßnahme"

Badminton Bott sagt Schweiz-Start ab: "Eine Vorsichtsmaßnahme"

Zuletzt hatte Carola Bott schon auf die Dutch Open verzichtet, jetzt strich die Topspielerin des BV Gifhorn auch kurzfristig ihre Teilnahme am Swiss International. Da stellt sich natürlich die bange Frage: Ist etwa ihr Einsatz im Keller-Knaller der Badminton-Bundesliga gegen den SV Fischbach (28. Oktober) in Gefahr? "Nein", beruhigt die 28-Jährige. "Die Absage in der Schweiz ist eine reine Vorsichtsmaßnahme."

Voriger Artikel
MTV: Duell der Geschlagenen
Nächster Artikel
Topduell in Platendorf: Der Erste erwartet den Zweiten

Die Konzentration gilt Gifhorn: BVG-Ass Carola Bott sagte ihren Start in der Schweiz ab.

Quelle: Photowerk (sp)

Botts lädiertes Knie macht sich hin und wieder noch bemerkbar, deshalb will sie nichts riskieren. „Schließlich muss ich gegen Fischbach dabei sein“, sagt die Nationalspielerin. Schlusslicht Gifhorn steht gegen den Vorletzten unter Zugzwang. Bott deutlich: „Wenn wir diese Partie verhauen, ist die Saison für uns gegessen.“

Doch die BVG-Asse haben sich noch lange nicht aufgegeben. „Wir glauben an uns“, sagt Bott, die am Montag wieder voll ins Training einsteigen will: „Ein Start in der Schweiz wäre noch zu früh gekommen.“

Damit vertritt allein Teamkollegin Stasa Poznanovic Gifhorns Farben in Yverdon-les-Bains. Die Kroatin trifft im Mixed mit ihrem Landsmann Zvonimir Durkinjak zunächst auf die Belgier Floris Oleffe/Steffi Annys.

nik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.