Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Bier rettet dem BC Gifhorn das Unentschieden

Dinner-Boxen Bier rettet dem BC Gifhorn das Unentschieden

Was war das wieder für ein Abend! Die rund 200 Zuschauer in der Boxmühle sahen im Rahmen des Dinner-Boxens acht hochspannende Kämpfe zwischen dem BC Gifhorn und einem westfälischen Aufgebot, das sich aus fünf Vereinen zusammensetzte. Die Lokalmatadoren ließen sich nicht unterkriegen, und im letzten Kampf des Abends sicherte Nick Bier seinem BCG mit einem lupenreinen 3:0-Punktsieg noch das 12:12.

Voriger Artikel
Heimspiele: Gifhorn hat große Lust auf Langeweile
Nächster Artikel
BV Gifhorn: Zu früh geblinzelt

Rettete das Remis: Gifhorns Nick Bier (l.) gewann den letzten Kampf des Abends.

Quelle: Sebastian Preuß

Gifhorn. Schon vor dem Event hatte BCG-Trainer Vitali Boot geahnt, dass sich seine Schützlinge gewaltig strecken müssten, um die weiße Weste beim Dinner-Boxen zu verteidigen. Denn: Bei diesem Top-Spektakel sind die heimischen Boxer noch immer ungeschlagen geblieben. Und auch in diesem Jahr blieb es dabei. Coach Boot: „Keiner hat enttäuscht. Ich gehe sowieso nicht nach den Ergebnissen, sondern nach den Leistungen. Und da habe ich in den Kämpfen Siegeswillen und fleißige Arbeit gesehen.“

Fast alle Fights verliefen auf Augenhöhe. Daniel Koschkin etwa verlor nur ganz knapp nach Punkten, setzte aber die besseren Treffer. Oder Baschir Idiev wurde gelobt, da er sich einen „Schlagabtausch ohne Ende“ (Boot) geliefert hatte. Letzten Endes war es an Bier, dem BCG das Unentschieden zu retten. Zum Abschluss bewies das Top-Talent, weshalb er „der beste Boxer Niedersachsens“ ist, so Gifhorns Box-Boss Werner Kasimir. Für ihn war es auch ein gerechtes Remis, das vom „fachkundigen Publikum“ordentlich honoriert wurde. Kasimir zufrieden: „Mit Applaus wurde nicht gegeizt. Es war eine hervorragende Stimmung.“

Von Malte Schönfeld

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.