Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Gifhorn BVG: Niesners besonderer Dank an Dingler
Sportbuzzer Sportmix Sport in Gifhorn BVG: Niesners besonderer Dank an Dingler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 18.12.2017
Gifhorns Dame für alle Fälle: Lea Dingler. Quelle: Michael Franke
Anzeige
Gifhorn

Eigentlich hatte sie nur für die Hinrunde zugesagt, bleibt nun aber doch trotz Studienort Berlin mindestens bis zum Saisonende in Gifhorn (AZ/WAZ berichtete). „Das ist für uns die halbe Rettung. Wenn Lea gegangen wäre, wäre das eine Katastrophe gewesen“, schickt BVG-Teammanager Hans Werner Niesner einen besonderen Dank an Dingler.

Denn wenn Larina Tormow – wie jüngst beim wichtigen Derby gegen die SG Vechelde/Lengede – beruflich verhindert ist, macht Dingler auch im Einzel ihren Job, fegte gegen Vechelde Katrin Schindler mit 21:12 und 21:11 vom Court – Schindlers schlechteste Punktausbeute in dieser Saison. „Lea hat von Anfang bis Ende Gas gegeben, hat ein verdammt gutes Spiel abgeliefert“, lobte Niesner nach dem 4:4. Überhaupt ist Dingler Gifhorns Dame für alle Fälle.

Im Doppel bildet sie meist mit Tornow ein starkes Duo, im Einzel ist sie da, wenn sie gebraucht wird, zudem läuft es auch im Mixed an der Seite von Yannik Joop immer besser. Früher haben die beiden bereits zusammengespielt, danach lag Dinglers Fokus nicht mehr auf dem gemischten Doppel. „Wir hatten zwei Jahre ausgesetzt“, so die Gifhornerin. Im vierten und jüngsten gemeinsamen Auftritt (Ende November gegen die SG Luckau/Blankenfelde) gab’s den ersten Sieg. Auch hier kann der Blondschopf nun also punkten.

Gut für den BVG, der im Jubiläumsjahr gern den Klassenerhalt feiern möchte, und auch dank Dingler nicht die schlechtesten Karten hat...

Von Maik Schulze

Vor der Winterpause wird’s noch einmal richtig wichtig für Badminton-Regionalligist BV Gifhorn: Am Samstag (16 Uhr, OHG-Halle) steht das Derby gegen die SG Vechelde/Lengede an. Verlieren ist verboten.

13.12.2017

Wer kann diesen MTV noch stoppen? Unbeirrt marschieren Gifhorns Volleyballer durch die Oberliga. Auch beim Tabellenzweiten SG STV/MTV Salzgitter, der Gifhorn im Hinspiel als bisher einzige Mannschaft einen Punkt abnehmen konnte, gewann der Spitzenreiter zum Jahresabschluss souverän mit 3:1 (25:18, 16:25, 25:16, 25:18) und feiert Weihnachten mit einem komfortablen Acht-Punkte-Vorsprung auf dem Platz an der Sonne.

11.12.2017
Sport in Gifhorn Tischtennis: Landesliga der Herren - Jembke erkämpft ein 9:6 in Vechelde

Während der SV Jembke in der Tischtennis-Landesliga der Herren über ein 9:6 in Vechelde jubeln durfte, gab’s für den SSV Neuhaus II gleich zwei Niederlagen.

11.12.2017
Anzeige