Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Gifhorn BCG: Drei Titel, zweimal Frust
Sportbuzzer Sportmix Sport in Gifhorn BCG: Drei Titel, zweimal Frust
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:56 22.03.2015
Wie die Bilder sich gleichen: Gifhorns Ummut Yurekarli (l. Bild, r.) und Jihja Siala (r. Bild, r.) holten jeweils den Titel. Quelle: Cagla Canidar
Anzeige

Die erste Hürde gab‘s schon vor dem ersten Kampf: Der Ringarzt war unpässlich, nach längerer Suche sprang ein Wolfsburger Kollege ein. Kasimir lobte die rund 120 Zuschauer: „Ich bin froh, dass das Publikum die Füße stillgehalten hat.“

Mit einer Stunde Verspätung ging‘s los, dann bekam der Gifhorner Anhang drei heimische Sieger zu sehen. Die Junioren Jihja Siala (Klasse bis 44 Kilogramm), Ummut Yurekarli (54 bis 57 kg) und Justin Pulman (bis 75 kg) siegten jeweils mit 3:0. Der BCG-Präsident lobte besonders Yurekarli: „Das war von der Technik her der beste Kampf des Abends.“

Gar nicht anfreunden konnte sich Kasimir mit den 1:2-Pleiten von Jonas Otto (Kadetten bis 34,5 kg) und Stefan Ehne (Junioren bis 70 kg), bei denen jeweils Punktrichter aus dem Verband Weser-Ems beteiligt waren. „Die Urteile waren absolut desolat“, ärgerte sich Kasimir, der plant, Ehne als Belohnung für die Leistung als Auffüller zur DM zu schicken.

Zu der sollen neben Siala und Pulman - Yurekarli darf nicht - auch Daniel Koschkin, Adalbert Dopkewitschius und Nick Bier fahren. Kasimir war insgesamt zufrieden: „Die Leistungen unserer Boxer haben gestimmt.“

Einen Titel gab es für den AKBC Wolfsburg durch Stella Trajbert (Kadettinnen bis 54 kg) nach einem klubinternen Duell mit Noelle Sauer. „Beide haben einen tollen Kampf gezeigt“, lobte AKBC-Präsident und -Trainer Antonino Spatola. Der Kampf des Wolfsburgers Guiseppe Natale fiel aus.

sch

Anzeige