Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
BC Gifhorn: Dinner-Boxen am 24. November

Auswahl aus Westfalen zu Gast BC Gifhorn: Dinner-Boxen am 24. November

Zum 60-jährigen Vereinsjubiläum gibt’s beim BC Gifhorn wieder einen Leckerbissen: Die siebte Auflage des Dinner-Boxens steigt am 24. November, zu Gast in der Boxmühle ist eine Auswahl aus Westfalen. Zuvor stehen für vier BCG-Athleten aber erst einmal die Landesmeisterschaften an.

Voriger Artikel
Breitbarth: Final Four und tolle Hilfe für Tokio-Traum
Nächster Artikel
Patrick Wojcicki: Nächster Schritt zum Gürtelkampf?

Erst die Landesmeisterschaften, dann das Dinner-Boxen: Marcel Drenkwitz und der BC Gifhorn haben einiges vor.

Quelle: Cagla Canidar (2)

Gifhorn. Für ein Trio geht es bereits am 21. Oktober mit der Vorrunde in Norden los: Nick Bier (Eliteklasse bis 64 Kilogramm) trifft auf Mohamad Ali (Bushido Delmenhorst), Romin Nadiri (A-Klasse bis 64 kg) bekommt es mit Heiuar Bako (VfB Oldenburg) zu tun, und Baschir Idiev (Eliteklasse bis 69 kg) tritt gegen Lukas Heynemeier (Osnabrücker SC) an. Daneben ist für Jörg-Lambert Nöth (A-Klasse bis 60 kg) vom VfL Wolfsburg ein Duell mit Lokalmatador Marcel Schulz angesetzt. Der BCG-Vorsitzende Werner Kasimir baut auf seine Gifhorner: „Wir hoffen, dass am Ende alle im Finale stehen.“

In der Endrunde am 28. Oktober in Braunschweig wird’s dann noch kniffliger. Bier würde beispielsweise bei einem Sieg auf Denis Gashi (TuS Blau-Weiß Lohne) treffen, und der ist U-19-Europameister. Bereits das Finale erreicht hat der BCGer Marcel Drenkwitz (A-Klasse bis 81 kg), er misst sich am 28. Oktober mit Patrick Sipowicz (BC 72 Braunschweig). „Vor anderthalb Jahren hat er ihn schon geschlagen. Aber in anderthalb Jahren verändert sich auch schon mal etwas“, so Kasimir.

Nach den Titelkämpfen sind die Gifhorner dann beim Dinner-Boxen gefordert. „Wir haben vor zwei Jahren gegen Colonia Köln gekämpft, und die Auswahl aus Westfalen ist mindestens ebenso stark“, verspricht Kasimir. Karten sind ab sofort beim Vorsitzenden (Telefon 05371/16285; 0175/7743603) und in der Gaststätte der SV Gifhorn erhältlich. Es gibt 160 Tickets, der Preis beträgt je 40 Euro. Der gute Zweck kommt nicht zu kurz, der schwer verletzte Westerbecker Boxer Eddy Gutknecht soll bedacht werden. „Pro Karte gehen 5 Euro an die Familie Gutknecht“, so Kasimir. „Ich hoffe, dass ein schöner Batzen zusammenkommt.“

Von Sebastian Schröder

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.